EMW R35/3 läuft nach 38 Jahren wieder

Ab jetzt hier alle momentanen technischen Probleme und Fragen posten!
Benutzeravatar
nafets
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 457
Registriert: 2. Juli 2010, 09:55
Wohnort: Gilching

Re: EMW R35/3 läuft nach 38 Jahren wieder

Beitrag von nafets » 11. Juli 2019, 11:03

wenn das Teil nach dem Füllen zwischen 1,8 und 2 zeigt ist es gut für mich :top:

Bild
Zuletzt geändert von nafets am 11. Juli 2019, 22:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 707
Registriert: 14. Januar 2014, 19:03
Wohnort: Landkreis Uckermark

Re: EMW R35/3 läuft nach 38 Jahren wieder

Beitrag von Schwarzarbeiter » 11. Juli 2019, 12:39

RobertD hat geschrieben:
11. Juli 2019, 07:17
Also ich fahre auf meiner Maschine 2,5 Bar und hinten mit Sozius 2,9 Bar. Laut Betriebsanleitung sind glaube ich 1,5 atü... Da muss man noch den 1 Bar draufrechnen. ;-)
Hallo Robert,
Dein ehemaliger Physiklehrer würde beim Lesen dieser Antwort sicherlich die Hände über dem Kopf zusammenschlagen ...

Gruß Schwarzarbeiter
aktuell in Erholungsurlaub von diesem Eierlikör-Forum ...

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 529
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: EMW R35/3 läuft nach 38 Jahren wieder

Beitrag von RobertD » 11. Juli 2019, 15:08

Ja, 1 ATÜ ist ca. 1 Bar. Dennoch sind beim Reifen befüllen Unterschiede. Und mein Physiklehrer konnte mich immer gut leiden. Zumindest weiß ich, dass, wenn irgendwo etwas in ATÜ angemarkert ist, man für den richtigen Druck in Bar einfach 1 draufrechnet. Und für mein Empfinden ist 2Bar unterste Grenze beim Fahren, da will der Bock ja in gar keine Kurve mehr rein.

Die Erklärung dazu:

Eine alte Einheit ist ATÜ. Diese Einheit ist nicht mehr zugelassen. Ein ATÜ war etwas mehr als ein Bar und soll dem normalen Luftdruck entsprechen. Im Gegensatz zu Bar wurde ATÜ allerdings oft den Überdruck über den Luftdruck an. Gerade beim Reifendruck führt dies oft zu Verwirrungen. Sind zum Beispiel 4 Bar in einem Reifen sind dies etwa 3 ATÜ, da der Luftdruck etwa 1 Bar beträgt. Oder anders ausgedrückt: Ein Reifen mit einem Bar Druck ist überhaupt nicht aufgepumpt, da ein Bar dem Luftdruck entspricht. Der Reifen hat dann 0 ATÜ!

Quelle: http://www.umrechnung-einfach.de/Umrechnen_Druck.php
Gruß Robert

Benutzeravatar
Langer
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 195
Registriert: 27. April 2011, 09:50
Wohnort: bei Leipzig

Re: EMW R35/3 läuft nach 38 Jahren wieder

Beitrag von Langer » 11. Juli 2019, 15:39

aus Wikipedia

Der Reifendruck wird in der Einheit bar angegeben. Dabei ist es üblich, nicht den absoluten Druck anzugeben, sondern den Überdruck im Vergleich zum Umgebungsdruck (Luftdruck). Die Reifendruckangabe 2,7 bar bedeutet also, der Reifendruck soll 2,7 bar über dem Umgebungsdruck von ca. einem bar liegen.[1] Der absolute Reifendruck wäre dann also 3,7 bar. Die Reifenfüllmessgeräte an Tankstellen machen es dem Autofahrer einfach, indem sie nur den relativen Reifendruck (d. h. den Überdruck) in bar anzeigen, der auch in den Fahrzeugpapieren genannt wird. Seit ca. 2012 wird in Europa der Reifendruck am Fahrzeug in Kilopascal angegeben. 100 kPa sind 1 bar.[/b]

entweder Du benutzt ein ganz spezielles Reifendruckmessgerät oder Du pumpst nach Deiner Erklärung immer 1 Bar zu viel auf.
Bei Deinem angegebenen Reifendruck hinten von 2,9 bar ist der Reifen doch hart wie ein Stein....
Versuch macht klug!

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 529
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: EMW R35/3 läuft nach 38 Jahren wieder

Beitrag von RobertD » 11. Juli 2019, 16:23

OK, dann fahr deine Maschine mal mit 1,5 Bar um den Block und danach mit 2,5 Bar. Und dann sage mir, was sich besser fährt. Mach einfach den Selbstversuch, was hast du denn zu verlieren...?
Wir können uns jetzt hier mit noch zig Artikeln bewerfen und uns theoretisch alles Vorrechnen.

Für mich ist alles unter 2 Bar unfahrbar. Selbst mit anderen Motorräder verglichen sind 1,5 Bar zu wenig. Und wenn ich jemanden auf dem Sozius habe ist ein erhöhter Reifendruck nicht abwagig... Sollte Sinn machen bei erhöhter Belastung mehr Druck zu fahren. Macht man beim Auto ja nicht anders :roll:

Letzten Endes ist der Reifendruck ja auch jedem sein, nur habe ich die Erfahrung gemacht, dass zu wenig eben auch bescheiden fährt.
Gruß Robert

Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 818
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld

Re: EMW R35/3 läuft nach 38 Jahren wieder

Beitrag von Stefan1957 » 11. Juli 2019, 17:48

bitte jetzt keine Grundsatzdiskusionen hier fortsetzen.
Ich bin schon mit 2,5 bar rumgedüst und jetzt wieder zurück auf 1,6/1,8 bar nach Anzeige bei der Tanke.
Schlauchreifen brauchen diesen hohen Druck nicht.
Ich wollte extrem wenig probieren und Schlauchreifen verlieren immer Luft im Gegensatz zu meinen neueren Motorräder.


Ich denke, dass mein Problem von der Hinterradseite kommt, wie ich gestern geschrieben hatte.
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste