Kolbengewicht und Rüttelplatte

Ab jetzt hier alle momentanen technischen Probleme und Fragen posten!
JanMonneuse
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 28. Februar 2016, 20:35
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Kolbengewicht und Rüttelplatte

Beitrag von JanMonneuse » 12. Juni 2018, 22:06

Guten Abend,

Ich brauche fachliche Hilfe.

Habe meiner EMW einen überholten Motor gegönnt mit einem Kolbenmaß von 75mm.
Das Fahrgefühl glich der Bedienung einer sehr großen Rüttelplatte mit Vibrationen an Händen und Füßen die ich noch 24 Stunden danach spürte.
Zum Glück hatte ich vom alten Motor noch einen Kolben und Zylinder.
Der 75er Kolben wog mit Ringen und Bolzen 388 Gramm
Der andere mit 72,97 wiegt 346 Gramm, hat weniger Vibrationen, dafür keinen Bums und schwarze Kerze.

Nun meine Frage, wird die Vibration bei Verbauen eines anderen Zylinders mit Kolbengewicht 316Gramm noch besser ???

Laut GPS Tacho geht die Maschine derzeit ohne Schmerzen cirka 65 km/h... Mein Wunsch wäre 80km/h da ich öfters fahre.

Wer bietet die derzeit besten Kolben an??? Und bringt es etwas unter die 316 Gramm zu kommen ???

Vielen lieben Dank für eure Tipps.

Ps. Jemand aus der Nähe von Gera für eine Vergleichsfahrt zum Thema Vibration ???

Danke :-)

Benutzeravatar
nafets
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 392
Registriert: 2. Juli 2010, 09:55
Wohnort: Gilching

Re: Kolbengewicht und Rüttelplatte

Beitrag von nafets » 13. Juni 2018, 08:54

Hallo Jan,

ich hab bei meinem Motor mit mehr Hubraum (Bohrung 81mm, Hub 87mm) einen Kolben (vom Opel Astra) mit 315g inklusive Ringe, Bolzen und Sicherungen drin. Der fährt sich sehr angenehm. Ist natürlich sehr subjektiv, da ich auch noch nie eine andere R35 gefahren habe. Aber geringes Kolbengewicht ist immer erstrebenswert. Frage bezüglich der 65km/h; geht sie nicht schneller oder wird es darüber wegen der Vibrationen zu unangenehm?

Gruß
Stefan

JanMonneuse
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 28. Februar 2016, 20:35
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Re: Kolbengewicht und Rüttelplatte

Beitrag von JanMonneuse » 13. Juni 2018, 10:35

Hallo Stefan, das interessiert mich jetzt sehr 😎😎😎 hast du den originalen Zylinder auf 81 aufbohren lassen ??? Wer hat das gemacht ??? Sau cool... meine EMW fährt gefühlt auch 80 wird dann aber sehr laut und ich hab ein bissl Schiss das ich mir durch die Unwucht Zuviel Schäden anrichte. Habe leider noch keine EMW gefahren die richtig gut läuft. Woher kommst du ??? Schicke dir per PM meine Handynummer . Dann geht es vielleicht schneller. Viele Grüße aus Gera

Benutzeravatar
nafets
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 392
Registriert: 2. Juli 2010, 09:55
Wohnort: Gilching

Re: Kolbengewicht und Rüttelplatte

Beitrag von nafets » 13. Juni 2018, 12:46

nein, so weit kann der R35 Zylinder nicht aufgebohrt werden, ich hab hierzu einen Zylinder der R4 verwendet, aber da ist so einiges an Anpassung erforderlich. Hab das alles im Beitrag "R4 Zylinder und Kolben auf der R35" https://emw-r35.de/board/viewtopic.php?f=23&t=7548 hier im Forum beschrieben. Ich komm aus der Münchener Gegend.

Gruß
Stefan

JanMonneuse
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 28. Februar 2016, 20:35
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Re: Kolbengewicht und Rüttelplatte

Beitrag von JanMonneuse » 13. Juni 2018, 14:00

Aufgehört zu Lesen... zu aufwändig 😂😂😂👍👍👍

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 462
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: Kolbengewicht und Rüttelplatte

Beitrag von RobertD » 13. Juni 2018, 14:40

Fahre auch einen 75er Kolben, der wiegt sogar 412g. Fährt sich, von den Vibrationen abgesehen, ganz ordentlich und 90 sind auf jeden Fall drin. Fahre aber selten schneller als 80, dauerhaft eher 70. Den ersten Kolben, den ich hatte, der ist in der Einfahrphase gefressen (73,5mm). Dieser war bei 420g und beim ersten mal 80km/h hat sich die Gashand durch die Vibrationen so dermaßen verkrampft, dass ich kaum den Hahn zu machen konnte. Aber hatte sich 2 Fahrten danach ja schon erledigt und heute Steht der Kolben als Deko im Regal. :roll:
Mit dem 75er ist es ein wenig besser geworden, aber mehr als 100km am Tag geht dann doch in Mark und Bein. :lol:

Lass den leichteren Kolben mit Zylinder drin und wechsel auf andere Vergaserdüsen, dass sie etwas abmagert. Zu fettes Gemisch kostet auch Leistung, jedoch ist zu mageres Gemisch schwer zu Zünden. Kann sein, dass du dann Aussetzer hast, wenn du es übertreibst.
Gruß Robert

Benutzeravatar
nafets
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 392
Registriert: 2. Juli 2010, 09:55
Wohnort: Gilching

Re: Kolbengewicht und Rüttelplatte

Beitrag von nafets » 13. Juni 2018, 15:00

Hi Jan,

das machen war noch ein bißerl aufwendiger als das Lesen :lol:

aber dein Problem ist doch erst mal das Kolbengewicht zu reduzieren. Und da würd ich erst mal beim Kolbenbolzen angefangen, weil Stahl und weil da ist auch das Risiko am geringsten etwas falsch zu machen. Da gibt es Exemplare mit mehr oder weniger Wandstärke, sprich da läßt sich durch ausdrehen recht leicht Gewicht holen. Ich hab hier einen Bolzen mit 60g und einen mit 85g rumliegen. Und selbst bei dem mit 60g würd ich mir trauen den zu den Enden hin noch konisch auszudrehen. Kolben leichter machen mußt Du schauen, wo Du Dir traust mit der Handfräse was wegzunehmen. Kolbenhemd im Bereich unterhalb der Bolzenbohrung sichelförmig etwas kürzen? Alles was gußbedingte Überstände sind innendrin abfräsen? Alles was innen drin eckig ist verrunden? Ist halt bei Alu wie bei Bauchfett, mühsam Gewicht runterzubekommen. ;-)

Gruß
Stefan

JanMonneuse
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 28. Februar 2016, 20:35
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Re: Kolbengewicht und Rüttelplatte

Beitrag von JanMonneuse » 13. Juni 2018, 16:57

Das mit dem Bauch geht nicht so gut am Hemd weg ... da ist es besser wenn das Hemd etwas länger ist 😂😂😂😂 versuche mir kurzfristig einen 72er Zylinder zum tauschen zu besorgen... dann hat der Kolben 300 Gramm und der motor sollte ruhig laufen. Wenn sie dann immer noch unruhig läuft drehe ich wahrscheinlich durch..... und suche dann weiter... nächste Woche fährt meine Frau zur Kur und ich würde sie gern mit der Emw an der Ostsee besuchen... 468km Landstraße... einfache Strecke ... mal schauen 😎😎😎

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 462
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: Kolbengewicht und Rüttelplatte

Beitrag von RobertD » 13. Juni 2018, 17:41

Dass der Eintopf generell nicht so ruhig laufen kann wie ein Reihensechser ist dir aber bewusst? :mrgreen:
Gruß Robert

JanMonneuse
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 28. Februar 2016, 20:35
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Re: Kolbengewicht und Rüttelplatte

Beitrag von JanMonneuse » 13. Juni 2018, 18:58

Ja :) das weiß ich... oder denke es... :) aber bei mehr als 60 km/h macht es keinen Spaß... von daher suche ich jemand der von seiner EMW denkt das sie richtig ruhig läuft und ich mal nen Vergleich habe...

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2142
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Kolbengewicht und Rüttelplatte

Beitrag von Paul R 35 » 13. Juni 2018, 19:19

JanMonneuse hat geschrieben:
13. Juni 2018, 18:58
Ja :) das weiß ich... oder denke es... :) aber bei mehr als 60 km/h macht es keinen Spaß... von daher suche ich jemand der von seiner EMW denkt das sie richtig ruhig läuft und ich mal nen Vergleich habe...
Halte bis zum 11. August durch und komm nach Eisenach, da wird es genug Vergleichsmöglichkeiten geben :think:

JanMonneuse
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 28. Februar 2016, 20:35
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Re: Kolbengewicht und Rüttelplatte

Beitrag von JanMonneuse » 13. Juni 2018, 22:01

Mit dem derzeitigen vibrieren zerstöre ich die A4 😂😂😂😂

JanMonneuse
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 28. Februar 2016, 20:35
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Re: Kolbengewicht und Rüttelplatte

Beitrag von JanMonneuse » 14. Juni 2018, 19:17

Drückt mir die Daumen... morgen bekomme ich einen neuen, originalen Zylinder und originalen Kolben... wenn sie dann besser kauft komme ich nach Eisenach 👍👍👍

JanMonneuse
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 28. Februar 2016, 20:35
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

Re: Kolbengewicht und Rüttelplatte

Beitrag von JanMonneuse » 16. Juni 2018, 20:07

So... dank eines genialen Händlers habe ich einen originalen neuen Kolben und Zylinder aus DDR Zeiten für die EMW bekommen... fairer Preis... eingebaut... und was soll ich sagen... es ist ein anderes Motorrad... die ersten 70 km waren das erste mal das ich die Straße gemerkt habe da der Motor so ruhig läuft...
https://youtu.be/8_H2E2MKr1c
Anbei Video... bitte um eure Meinungen...

Viele Grüße

Jan

Benutzeravatar
cruiserzwerg
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 16. September 2015, 11:32
Wohnort: 065xx

Re: Kolbengewicht und Rüttelplatte

Beitrag von cruiserzwerg » 17. Juni 2018, 07:04

Hört sich an wie eine kleine Dampfmaschine. :mrgreen:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Paul R 35 und 11 Gäste