Radnabennieten geschweißt

Ab jetzt hier alle momentanen technischen Probleme und Fragen posten!
Antworten
Boerdman
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 17
Registriert: 19. Februar 2018, 22:48
Wohnort: Lübeck

Radnabennieten geschweißt

Beitrag von Boerdman » 10. Januar 2019, 20:18

Hallo Eintopfgemeinde,

will Anfangen meine R35/3 auf die Strasse zu bringen und will mit dem Hinterrad anfangen. Das Ganze soll später mal zur Vollabnahme gebracht werden und ich hab nicht so die Ahnung, wie die Leute da drauf sind aber auch generell stellt sich mir die ein oder andere Frage. Zum Bsp. die hier...

Bild

Dass die Nieten der Radnabe, zum Ende, auch ab Werk durch Schweißen bearbeitet wurden, hab ich schon gehört aber ob Werk oder Wald&Wiese, kann ich nicht beurteilen. Erkennen das die Tüver so an oder muss das bearbeitet werden?

Dann noch das Gleitrohr der Gabel. Die hat mal nen Treffer bekommen. Die muss gewechselt werden, richtig?

Bild

Ich danke schonmal im Vorraus für eure Antworten

Auf Wiedergesehen

madfrog
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 251
Registriert: 6. Dezember 2007, 00:22

Re: Radnabennieten geschweißt

Beitrag von madfrog » 11. Januar 2019, 15:34

Mhm !
Ich würde sagen das kommt auf den Tüver an .
Wenn die Bremse bremst und das Hinterrad nicht wackelt sehe ich da kein Problem.
Mit der Gabel genauso federt sie ein und aus ohne zu verklemmen und sind die Buchsen nicht ausgeschlagen ?
Aber das kann man eigentlich alles vorher abklären.
Gruß Alf

Benutzeravatar
onkel
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1128
Registriert: 27. Juli 2003, 21:36
Wohnort: Gaggenau , im wilden Süden

Re: Radnabennieten geschweißt

Beitrag von onkel » 12. Januar 2019, 08:06

Es gab ab Werk geschweißte oder genietete, aber nie genietete die auch verschweißst waren .
Das ist immer nachträglich gemacht worden
Gruss Onkel,
aus dem wilden, sonnigen Süden

http://www.bmw-r35.de

Boerdman
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 17
Registriert: 19. Februar 2018, 22:48
Wohnort: Lübeck

Re: Radnabennieten geschweißt

Beitrag von Boerdman » 16. Januar 2019, 18:23

Danke erstmal für eure Antworten. Ich werde wohl einfach erstmal demontieren und die Nabe zum Tüver schleppen, damit er seine Meinung dazu sagen kann, bevor ich blind eine neue kaufe.
Aproppos neu.......hat denn schon jemand Erfahrungen mit den Repros aus Polen gemacht? Die werden grade angeboten und machen auf den Photos erstmal nen vernünftigen Eindruck.
Dann hätte ich noch eine Frage zum Rahmen. Kann mir jemand was zur Symetrie ddes Rahmens sagen? Ich kniete neben meiner Maschine und schaute, auf Höhe Ölwanne, unter ihr hindurch. Mir viel auf, daß die beiden Rahmenbögen nicht parallel zueinander verlaufen. Sprich, würde ich den nackten Rahmen auf den Boden stellen, würde sich der Rahmen zu einer Seite neigen? Andererseits scheinen die Spaltmaße, welche der Motor (in der Rundung) hat, mit dem Rahmenverlauf überein zu stimmen. Kann mir jemand was dazu sagen? Notfalls stelle ich auch ein Photo rein.
Danke erstmal und schicken Abend noch

Auf Wiedergesehen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste