Abblendschalter und Schrauben für SAG BMW Baujahr 1950

Ab jetzt hier alle momentanen technischen Probleme und Fragen posten!
Antworten
cosca
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 12
Registriert: 2. Februar 2014, 17:20
Wohnort: Oranienbaum

Abblendschalter und Schrauben für SAG BMW Baujahr 1950

Beitrag von cosca » 13. April 2019, 19:44

Hallo, ich habe 2 Fragen zu einer R35 Baujahr 1950. Der Vorbesitzer hat alle Schrauben am Motorrad bei der Restauration ersetzt. Leider durch "Baumarktschrauben" :cry: und das gefällt mir nun überhaupt nicht. Deshalb meine Frage; welche Schrauben waren orignal verbaut? Ribe wohl nicht mehr?
Zur 2. Sache. Der Abblendschalter ist ein DDR-Nachrüstschalter, also auch umgebaut. Da das zeitgenössisch aussieht stört mich das nicht so sehr. Dennoch interessiert mich mal ein Detailfoto der Original-Armaturen. Den "Kombischalter" gabs ja noch nicht, wenn ich recht informiert bin.
Suchfunktion habe ich natürlich schon bemüht, aber entweder gibt`s da wirklich noch nichts oder ich stell mich eben an. Danke!
Gruß Carsten

Benutzeravatar
Speedy24
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 354
Registriert: 9. August 2010, 22:24
Wohnort: Nürnberg

Re: Abblendschalter und Schrauben für SAG BMW Baujahr 1950

Beitrag von Speedy24 » 13. April 2019, 20:55

Hallo Carsten,

Bis 1950 waren die Vorräte an Ribe-Schrauben mit Sicherheit verbraucht. "Originale" Schrauben und Muttern zu finden wird nahezu ein Ding der Unmöglichkeit, da die damalige Norm größere Schlüsselweiten als die heutige DIN EN ISO aufweist.

Wenn sich nix finden lässt, werde ich mir meine eigenen Schrauben und Muttern drehen (oder gar rollen) ;-)


Die Abblendlichtschalter am Zündversteller sterben gerne an Zinkpest. Kaufe am besten einen Zündversteller für IMZ M72 bzw. K750 für n Appel und n Ei und schraube den Abblendlichtschalter um - bis auf die Oberfläche und den Datumsstempel auf der Unterseite sind die komplett baugleich


Grüße!
Alex
Meine '49 Awtowelo BMW R35 - Suche: Innenzughebel, Auspuff Schwalbenschwanz BMW, Sitzbezug, Lagerschild und und und..

cosca
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 12
Registriert: 2. Februar 2014, 17:20
Wohnort: Oranienbaum

Re: Abblendschalter und Schrauben für SAG BMW Baujahr 1950

Beitrag von cosca » 13. April 2019, 21:03

Hallo Alex, das mit den Ribe hab ich mir schon gedacht. Aber weißt du vielleicht wie die Originalen aussahen? Nur mit 8g Prägung oder irgendein Firmenzeichen? Diese Baumarktschrauben lass ich da auf Dauer jedenfalls nicht dran. Dann lieber nicht ganz richtig Ribe-Nachbau. Und natürlich M8 mit SW14 :D . Finde ich immer noch besser jetzt.
Zum Abblendlichtschalter; ich habe da Armaturen ohne Abblendlichtschalter verbaut. Sehen auch nicht wie Nachbau aus, da ist kein Platz für den "angesetzten" Abblendschalter. Ich meine der kam später, also diese "Kombi" die du meinst. Deswegen ja meine Frage dazu.

Benutzeravatar
Speedy24
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 354
Registriert: 9. August 2010, 22:24
Wohnort: Nürnberg

Re: Abblendschalter und Schrauben für SAG BMW Baujahr 1950

Beitrag von Speedy24 » 13. April 2019, 22:58

Falls du eine Quelle für M8 SW14 und alle anderen hast, bitte Bescheid geben ;)

Soweit mir bekannt ist, waren nur bei Vorkriegsmaschinen Hupe und / oder Abblendlichtschalter am Gasgriff - das auch je nach Baujahr und Ausstattung (Zivil / Behörde) - keine Gewähr für Richtigkeit!
Awtowelos hatten alle den Zündverstellhebel, Hupenknopf und Abblendlichtschalter als eine Einheit. Der Abblendlichtschalter wird von unten mit zwei Schrauben befestigt.

Viele Grüße
Alex
Meine '49 Awtowelo BMW R35 - Suche: Innenzughebel, Auspuff Schwalbenschwanz BMW, Sitzbezug, Lagerschild und und und..


cosca
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 12
Registriert: 2. Februar 2014, 17:20
Wohnort: Oranienbaum

Re: Abblendschalter und Schrauben für SAG BMW Baujahr 1950

Beitrag von cosca » 14. April 2019, 07:37

Speedy24 hat geschrieben:
13. April 2019, 22:58
...Awtowelos hatten alle den Zündverstellhebel, Hupenknopf und Abblendlichtschalter als eine Einheit...
Gut möglich, daß hier gebastelt wurde. Wenn da keiner was anderes belegen kann, werde ich wohl bei Gelegenheit zurück bauen. Am Lampentopf ist die Durchführung auch auf der linken Seite, also deutet also auch auf diese Lösung hin.
Meine Quelle für Schrauben sind erstmal eigene Altbestände vom Opa. Im net hab ich noch nicht gesucht, meine aber mich zu erinnern dass da Nachbauten angeboten wurden. Eine Quelle wurde ja freundlicherweise schon gepostet, auch wenn die sehr eingeschränkt in den Maßen anbieten.
Danke!

cosca
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 12
Registriert: 2. Februar 2014, 17:20
Wohnort: Oranienbaum

Re: Abblendschalter und Schrauben für SAG BMW Baujahr 1950

Beitrag von cosca » 16. April 2019, 20:05

Zu den Schrauben kann keiner was sagen? :( Prägung? Wenn ja, welche? Oder blanker Kopf?

Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 784
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld

Re: Abblendschalter und Schrauben für SAG BMW Baujahr 1950

Beitrag von Stefan1957 » 16. April 2019, 21:13

Meine SW14 er Schrauben waren ohne Prägung und lackiert, wie nach dem Verschrauben schwarz angepinselt. Keine Prägung. M6 ebenso; am Getriebegehäuse blank ohne galvanische Oberflächenschutz. Lediglich die Zylinderfussschrauben haben noch erkennbare Verzinkung; kadmiert oder phosphatiert, denke ich nicht. Die M14 Feingewinde der Lima sehen aus wie gefräster Sechskant, die ließ ich verzinken (blau chromatieren). Bin gespannt ob die Oberfläche in Lauf der Jahre nachdunkelt und dann eher wie verzinkt aussieht.
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

cosca
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 12
Registriert: 2. Februar 2014, 17:20
Wohnort: Oranienbaum

Re: Abblendschalter und Schrauben für SAG BMW Baujahr 1950

Beitrag von cosca » 18. April 2019, 12:29

Danke dir! Das macht es auch einfacher.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste