Kupplungsspiel schlagartig 3mm größer

Ab jetzt hier alle momentanen technischen Probleme und Fragen posten!
Zylinder
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 123
Registriert: 19. April 2017, 22:24
Wohnort: Vogtland

Re: Kupplungsspiel schlagartig 3mm größer

Beitrag von Zylinder » 3. Juni 2019, 17:20

ohne Spiel geht die fest...

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 720
Registriert: 14. Januar 2014, 19:03
Wohnort: Landkreis Uckermark

Re: Kupplungsspiel schlagartig 3mm größer

Beitrag von Schwarzarbeiter » 3. Juni 2019, 17:27

Hallo czyzolek,
Die Kurbelwelle darf kein axiales Spiel haben (bzw. lediglich das Spiel, welches vom 6207C3 kommt). Die Kurbelwelle muss aber an der folgenden Stelle zum vorderen Gleitlager Platz (Spiel) haben (zwischen 0,40 und 0,60 mm), um eine thermische Längenausdehnung während des Betriebs zu ermöglichen. Wenn Du dieses nicht beim Einbau der Kurbelwelle korrekt ermittelt und richtig distanziert hast, wird es Probleme geben. Insbesondere bei zu geringem Spiel …

Bild

Gruß Schwarzarbeiter
aktuell in Erholungsurlaub von diesem Eierlikör-Forum ...

czyzolek
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 9
Registriert: 7. September 2018, 21:12

Re: Kupplungsspiel schlagartig 3mm größer

Beitrag von czyzolek » 3. Juni 2019, 21:09

Vielen Dank fuer eure Hilfe! Jetzt muss ich der Motor schon wieder komplett ausbauen :snif:

Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 832
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld

Re: Kupplungsspiel schlagartig 3mm größer

Beitrag von Stefan1957 » 7. Juli 2019, 19:16

Das Rausnehmen von Distanzscheiben von 0,6mm am Stellring ergab wieder den richtigen Abstand am Ausrückhebel. Die verrostete Druckplatte wurde um 0,02mm überdreht; an der Schwungscheibe habe ich die Planfläche mit 120er Schleifpapier gereinigt. Die Antriebswelle habe ich durch ein neues Lager neu ausdistanziert. Aus 1,5 mm Distanzscheibe wurde eine 0,5 mm. Bin gespannt ob das Heulen im 1.- bis 3.-Gang weg ist. Hab wohl etwas mit Plus und Minus beim ausdistanzieren vertauscht :king:
Morgen früh steht die Probefahrt zur Arbeit an.
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2226
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsspiel schlagartig 3mm größer

Beitrag von Paul R 35 » 8. Juli 2019, 09:53

Stefan1957 hat geschrieben:
7. Juli 2019, 19:16
Bin gespannt ob das Heulen im 1.- bis 3.-Gang weg ist...
Das geht bestimmt nicht weg, das Heulen bei Getrieben mit geradeverzahnten Stirnrädern ist normal. Da musst Du mal in einen Ford AA oder GAZ-67B rein sitzen :mrgreen:
Der vierte Gang heult nicht, weil es in Direktgang ist.

Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 832
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld

Re: Kupplungsspiel schlagartig 3mm größer

Beitrag von Stefan1957 » 9. Juli 2019, 11:36

Das Heulen ist geringer geworden durch das Verlagern der Antriebswelle in Richtung Motor. Das Heulgeräusch kommt von der Antriebswellenverzahnug zur Nebenwelle, weil der Heuler im geschalteten 4. Gang weg ist. Durch das größere Axialspiel der Antriebswelle zur Ausgangswelle ist das Schalten fast leise geworden. Leider fehlt mir jetzt Einschaltüberdeckung der Schiebemuffe zum 3. Gang. Er springt lastlos raus.
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 720
Registriert: 14. Januar 2014, 19:03
Wohnort: Landkreis Uckermark

Re: Kupplungsspiel schlagartig 3mm größer

Beitrag von Schwarzarbeiter » 9. Juli 2019, 18:35

Hallo Stefan,
hast Du ein EMW-Getriebe oder ein handgeschaltetes BMW-Getriebe?

Gruß Schwarzarbeiter
aktuell in Erholungsurlaub von diesem Eierlikör-Forum ...

Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 832
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld

Re: Kupplungsspiel schlagartig 3mm größer

Beitrag von Stefan1957 » 9. Juli 2019, 20:43

EMW, warum?
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 720
Registriert: 14. Januar 2014, 19:03
Wohnort: Landkreis Uckermark

Re: Kupplungsspiel schlagartig 3mm größer

Beitrag von Schwarzarbeiter » 9. Juli 2019, 21:40

Beim BMW-Getriebe kann man die Schaltung ziemlich einfach in gewissen Grenzen nachjustieren ...
Ich habe noch nicht verstanden, welcher Art Ausdistanzierung Du beim Lagerwechsel so dramatisch geändert hast und welches Axialspiel Du nun genau zwischen Getriebeeingangswelle und Hauptwelle hast.

Gruß Schwarzarbeiter
aktuell in Erholungsurlaub von diesem Eierlikör-Forum ...

Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 832
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld

Re: Kupplungsspiel schlagartig 3mm größer

Beitrag von Stefan1957 » 10. Juli 2019, 06:52

Der Hinweis mit EMW hat geholfen. Die Feder der Rastklinke vom Getriebedeckel war nicht eingesteckt. Also heute Morgen korrigiert und die lange Hinfahrt zur Arbeit genommen. Alles funzt.
Das Axialspiel vom Pilotlager der Bronzebuchse soll 0,2-0,4mm zum Bund der Hauptwelle haben. Bei mir wars nach dem Ausbau 0mm. Ich musste deshalb vorne am Lager der Antriebswelle die 1mm dicke Stauscheibe mit Löchern gegen eine 0,5mm Distanzscheibe tauschen. Das Bronzelager wollte ich nicht abdrehen falls jetzt der 4. Gang durch die 0,5mm Verschiebung nicht mehr die Schiebemuffe hält.
Jedenfalls hat das Neuausrichten des Kupplungsausrichthebels durch rausnehmen von zwei Scheiben am Ausrücklager wieder die richtige Position gebracht.
Damit habe ich die Erklärung für die 3mm Kupplungsspiel gefunden.
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste