Verformte Speichenlöcher der Naben

Ab jetzt hier alle momentanen technischen Probleme und Fragen posten!
Antworten
Boerdman
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 17
Registriert: 19. Februar 2018, 22:48
Wohnort: Lübeck

Verformte Speichenlöcher der Naben

Beitrag von Boerdman » 2. Juli 2019, 18:10

Moin Gemeinde,

vllt kann mir jemand von Euch ein paar Infos/Tips zu folgender Problematik geben.
Habe meine Hinterradnabe tauschen müssen da mein Vorgänger, oder wer auch immer, die genietete Version mit einer Wald&Wiesen-Naht "optimiert hat".
Habe also eine neue Radnabe besorgt und beim ausspeichen der alten, sowie der neuen Nabe ist mir aufgefallen, daß auf der Kranzseite, welche den größeren Radius hat, die Speichenlöcher nicht mehr rund sondern in Zugrichtung der Speichen ausgezogen sind. Das Material hat sich paralel zur Zugrichtung am Rand aufgewölbt und am ein oder anderen Loch hat sich das Ganze um eine Speichendicke aufgezogen.
Wie ist das möglich? Unterschiedliche Zugkräfte der Speichen durch schlechtes Zentrieren? Zu rowdyhaftes Beschleunigen? Miserables Material? Wo sind die Toleranzen bzw. was ist noch vertretbar? Und......sollte das alles zu schlimm verhurt sein, kann man das wieder fixen? Aufschweißen von Material o.ä.?
Welche Erfahrungen gibt es da bei Euch? Seid nicht schüchtern!!!

Auf Wiedergesehen

Benutzeravatar
Mitch53
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 263
Registriert: 19. Februar 2012, 18:41
Wohnort: Großenhain

Re: Verformte Speichenlöcher der Naben

Beitrag von Mitch53 » 3. Juli 2019, 17:32

Servus habe auch schon mal vor dem gleichen Problem gestanden.Hatte bei mir semdliche Speichenlöcher auf der Kardanseite der Narbe um bestimmt ne Speichenstärke,lang gezogen.Hatt damals leider keinen Ersatz liegen,also hab ich die Löcher verschweißt, sauber verschliffen und wieder neu gebohrt.Hatt muss ich sagen super funktioniert,und hällt schon viele Jahre.Nur beim verschweißen darauf achten,immer wieder nen Pause das nicht so viel Wärme in die Narbe rein kommt.
vg Rico

madfrog
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 251
Registriert: 6. Dezember 2007, 00:22

Re: Verformte Speichenlöcher der Naben

Beitrag von madfrog » 3. Juli 2019, 19:11

Narben schweißen? :rollo:
Das hat mein Arzt noch nie gemacht . Also entweder genäht oder geklammert und einmal hat er mit Gewebekleber hantiert .
Gruß Alf :prost:

Boerdman
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 17
Registriert: 19. Februar 2018, 22:48
Wohnort: Lübeck

Re: Verformte Speichenlöcher der Naben

Beitrag von Boerdman » 3. Juli 2019, 20:47

@ Mitch53

Hast du wieder die selben Löcher genutzt wie vorher oder hast du ,versetzt, durch altes Material gebohrt?

@ madfrog

Ach, das ist garkein Chirurgenforum hier? Da bin ich ja völlig falsch hier..... :was?:

madfrog
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 251
Registriert: 6. Dezember 2007, 00:22

Re: Verformte Speichenlöcher der Naben

Beitrag von madfrog » 3. Juli 2019, 22:45

Also !
Zuerst bohrt man die neuen Löcher in die NABE . Dann schweißt man die alten Löcher in der NABE zu .
Gruß Alf
P.S. So haben wir das gemacht.

Benutzeravatar
LOTTI
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 121
Registriert: 30. Oktober 2015, 20:47
Wohnort: Oldenburg

Re: Verformte Speichenlöcher der Naben

Beitrag von LOTTI » 4. Juli 2019, 11:54

madfrog hat geschrieben:
3. Juli 2019, 19:11
Narben schweißen? :rollo:
Das hat mein Arzt noch nie gemacht . Also entweder genäht oder geklammert und einmal hat er mit Gewebekleber hantiert .
Gruß Alf :prost:
wozu soll ein Arzt Narben nähen oder klammern die Wunde ist doch schon zu :nono:
Hauptsache die Fahrbereitschaft ist hergestellt

Benutzeravatar
Mitch53
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 263
Registriert: 19. Februar 2012, 18:41
Wohnort: Großenhain

Re: Verformte Speichenlöcher der Naben

Beitrag von Mitch53 » 4. Juli 2019, 18:27

Boerdman hat geschrieben:
3. Juli 2019, 20:47
@ Mitch53

Hast du wieder die selben Löcher genutzt wie vorher oder hast du ,versetzt, durch altes Material gebohrt?
Ich hab die alten Löcher wieder gebohrt
madfrog hat geschrieben:
3. Juli 2019, 22:45
Zuerst bohrt man die neuen Löcher in die NABE . Dann schweißt man die alten Löcher in der NABE zu .
Wenn die Nietenlöcher des Mitnehmers ausgeschlagen sind,würde ich natürlich versetzt neue Bohren.Funktioniert bei den Speichenlöchern glaub ich nicht :?:
vg Rico

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste