Getriebe Verbesserung

Ab jetzt hier alle momentanen technischen Probleme und Fragen posten!
Benutzeravatar
Killerniete
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 1003
Registriert: 28. Juli 2005, 15:57
Wohnort: Weißwasser

Re: Getriebe Verbesserung

Beitrag von Killerniete » 21. September 2019, 10:07

Hallo
Über Sinn oder Unsinn kann man streiten , ob´s funktioniert werden wir hoffentlich erfahren.
Ich find auch das die Gleitlager gut funktioniert haben .
:nein:
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Grüße aus dem Reservat
"Muskauer Heide"

Benutzeravatar
oldiMike
Administrator
Administrator
Beiträge: 1509
Registriert: 19. Oktober 2010, 05:55
Wohnort: 04109

Re: Getriebe Verbesserung

Beitrag von oldiMike » 22. September 2019, 17:38

Ich bin auch gespannt auf die ersten km
auf der suche nach Original Kolben für Die EMW Ø > 72mm auch gebraucht.

Motorräder werden"Angetreten"und nicht gedrückt!

Andre
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 77
Registriert: 7. September 2018, 03:32
Wohnort: Eisenach

Re: Getriebe Verbesserung

Beitrag von Andre » 23. September 2019, 17:06

Das mit dem ersten Gang habe ich verworfen da hätte nur was "russisches" funktioniert in kombination mit einem Nadellager. Die Gleitlager an der Stelle waren eigentlich fast nie verschlissen bei den Getrieben die ich zerlegt habe, da ging es einfach um die Machbarkeit.

Das war es dann soweit erstmal, heute habe ich Teile bestellt die für das 2te Getriebe noch fehlen. Dichtung, Sicherungsringe usw. die Buchse für den 2/3 kommt auch neu die alte würde vermutlich noch gehen.

Bei der Eingangswelle habe ich ein FAG Markenlager eingesetzt und auf der Getriebeseite den Gummiring entfernt.

Bis das Getriebe die ersten Drehzahlen umsetzt wird es sicher schon wieder Frühling sein. Mitte Oktober ist der Rahmen hoffentlich liniert und dann steht die Hochzeit an.
Nicht alles, was geschrieben steht, ist wahr und nicht alles was wahr ist steht geschrieben.

Andre
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 77
Registriert: 7. September 2018, 03:32
Wohnort: Eisenach

Re: Getriebe Verbesserung

Beitrag von Andre » 18. Oktober 2019, 18:06

Die Nebenwelle ist fertig geworden hat leider etwas gedauert. Jetzt brauche ich nur noch eine Welle dafür und dann steht der komplettierung des Getriebes nicht mehr im Wege.


Bild

Bild

Der Kickstarter ist auf Wedi umgebaut dafür habe ich mir eine Bundbuchse gedreht auf meiner kleinen Drehmaschine die ich mir letzte Woche gekauft habe.

Bild

Bild
Nicht alles, was geschrieben steht, ist wahr und nicht alles was wahr ist steht geschrieben.

Andre
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 77
Registriert: 7. September 2018, 03:32
Wohnort: Eisenach

Re: Getriebe Verbesserung

Beitrag von Andre » 20. Oktober 2019, 21:35

Als Material habe ich nun folgendes Bestellt:

Präzisions-Wellenstahl Werkstoff CF53, gehärtet und geschliffen. Durchmesser-Toleranz: ISO h6, Härte 60-66 HRC

Gibts es leider nur als Meterware da werden dann am Ende 6 Wellen bei raus kommen.


Ich gehe einfach mal davon aus das diese Welle unter normalen Bedingungen niemals einlaufen wird.
Nicht alles, was geschrieben steht, ist wahr und nicht alles was wahr ist steht geschrieben.

Benutzeravatar
Bert
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 325
Registriert: 9. Dezember 2008, 13:40
Wohnort: Eisenach

Re: Getriebe Verbesserung

Beitrag von Bert » 21. Oktober 2019, 06:26

Das wird so nix der Bund von deiner Buchse muss ab und der Rest ist :nein:
Mit EMW R35+Stoye 1953, BMW R35 1937, Rt 125 1962, AWO Sport 1961, S51 1988

Benutzeravatar
nafets
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 480
Registriert: 2. Juli 2010, 09:55
Wohnort: Gilching

Re: Getriebe Verbesserung

Beitrag von nafets » 21. Oktober 2019, 21:03

Hallo Andre,
um wieviel laufen eigentlich Rollenlager leichter als Gleitlager?
Reduziert der Umbau Reibungsverluste?
Im 4.Gang wohl am wenigsten, da die Nebenwelle dann ohne Last nur mitläuft.

Ich find den Umbau interessant, wünsch Dir viel Erfolg und bin auf das Ergebnis gespannt.

Gruß
Stefan

Andre
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 77
Registriert: 7. September 2018, 03:32
Wohnort: Eisenach

Re: Getriebe Verbesserung

Beitrag von Andre » 21. Oktober 2019, 21:37

nafets hat geschrieben:
21. Oktober 2019, 21:03
Hallo Andre,
um wieviel laufen eigentlich Rollenlager leichter als Gleitlager?
Reduziert der Umbau Reibungsverluste?
Im 4.Gang wohl am wenigsten, da die Nebenwelle dann ohne Last nur mitläuft.

Ich find den Umbau interessant, wünsch Dir viel Erfolg und bin auf das Ergebnis gespannt.

Gruß
Stefan
Das habe ich gestern ausprobiert, die Welle mit den Nadellagern läuft deutlich länger nach wenn man sie anstößt. Ebenso die Hauptwelle in der Eingangswelle dreht sich leichter als eine mit Gleitlager. Man wird schon einen Unterschied spüren wenn man beide Getriebe im Vergleich per Hand dreht.
Nicht alles, was geschrieben steht, ist wahr und nicht alles was wahr ist steht geschrieben.

Andre
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 77
Registriert: 7. September 2018, 03:32
Wohnort: Eisenach

Re: Getriebe Verbesserung

Beitrag von Andre » 21. Oktober 2019, 21:51

Bert hat geschrieben:
21. Oktober 2019, 06:26
Das wird so nix der Bund von deiner Buchse muss ab und der Rest ist :nein:
Der Hebel lässt sich noch schön leicht drehen und das seitliche Spiel ist geringer.

Bild

Greifen die Zähne von den 2 Kegelrädern so nicht mehr optimal ineinander?
Wenn ja wäre es dann sinnvoll das Spiel durch Passscheiben unter dem Kegelrad zu verringern und so in Richtung des anderen Zahnrades zu verschieben?

Ich hatte ohne die Buchse ca. 2mm seitliches verschieben gemessen.
Nicht alles, was geschrieben steht, ist wahr und nicht alles was wahr ist steht geschrieben.

Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 853
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld

Re: Getriebe Verbesserung

Beitrag von Stefan1957 » 22. Oktober 2019, 21:16

Hallo,
Du hast recht mit der Scheibe das Spiel am Kegelrad innen auszugleichen. Das Tragbild verbessert sich. Lies Dir meinen Beitrag dazu.

viewtopic.php?t=7289&start=60

Statt einem Drehteil mit Gleitlager oder einem neuen Filzring hab ich zwei Stück von einem baugleichen Wellendichtring reingesetzt. Da tropft nichts mehr :D
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

Andre
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 77
Registriert: 7. September 2018, 03:32
Wohnort: Eisenach

Re: Getriebe Verbesserung

Beitrag von Andre » 22. Oktober 2019, 21:51

Stefan1957 hat geschrieben:
22. Oktober 2019, 21:16
Hallo,
Du hast recht mit der Scheibe das Spiel am Kegelrad innen auszugleichen. Das Tragbild verbessert sich. Lies Dir meinen Beitrag dazu.

viewtopic.php?t=7289&start=60

Statt einem Drehteil mit Gleitlager oder einem neuen Filzring hab ich zwei Stück von einem baugleichen Wellendichtring reingesetzt. Da tropft nichts mehr :D
Dann heißt es mal wieder Passscheiben bestellen...
Nicht alles, was geschrieben steht, ist wahr und nicht alles was wahr ist steht geschrieben.

Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 853
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld

Re: Getriebe Verbesserung

Beitrag von Stefan1957 » 23. Oktober 2019, 20:31

Schau mal bei Agrolager nach Scheiben und WDR
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

Andre
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 77
Registriert: 7. September 2018, 03:32
Wohnort: Eisenach

Re: Getriebe Verbesserung

Beitrag von Andre » 24. Oktober 2019, 10:18

https://youtu.be/bK8fzyJjLnE hier mal ein Video die Welle ist gestern gekommen. Wer noch eine schicke neue Welle braucht ich hätte nächste Woche 3 Stück abzugeben.

WDR ist ja schon im Gehäuse Scheiben sind bestellt.
Nicht alles, was geschrieben steht, ist wahr und nicht alles was wahr ist steht geschrieben.

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 553
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: Getriebe Verbesserung

Beitrag von RobertD » 24. Oktober 2019, 19:54

Irgendwie bin ich bisher noch nicht von den "Verbesserungen" überzeugt. Das Getriebe wie es kommt ist mit seiner hydrodynamischen Schmierung bestens versorgt und vor allem Reibungsärmer im Betrieb, als auf Nadellagern. Ich vermute mal, dass zu der normalen Geräuschkulisse der geraden Verzahnung noch ein Rauschen der Nadellager hinzukommen wird. Soweit ich es beurteilen kann, würde ich behaupten, dass das Öl durch die Bohrungen in der Verzahnung in die Lagerstellen gepumpt wird, das stelle ich mir bei den geschlossenen äußeren Lagerringen schwierig vor.

Der auftretende Verschleiß bei den Gleitlagern entsteht meiner Meinung nach im kalten Betrieb, wenn das Öl noch zu zäh ist, um durch die Bohrungen gedrückt zu werden.
Gruß Robert

Andre
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 77
Registriert: 7. September 2018, 03:32
Wohnort: Eisenach

Re: Getriebe Verbesserung

Beitrag von Andre » 30. Oktober 2019, 20:32

Am Wochenende baue ich das Getriebe soweit fertig zusammen bis auf die Schaltwelle.

Bild

Öl kommt da schon genug hin wie die Geräusch Kulisse ist wird sich dann zeigen. In der Eingangswelle wird das Öl eingesogen wenn man die Welle dreht.
Das ganze ist ja nur ein Versuch wenn es nichts taugt dann ist es halt so. Wäre nicht mein erster Fehlschlag. :wirr:
Nicht alles, was geschrieben steht, ist wahr und nicht alles was wahr ist steht geschrieben.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste