Verzogener Rahmen.

Ab jetzt hier alle momentanen technischen Probleme und Fragen posten!
Benutzeravatar
ViaLactea
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 64
Registriert: 1. Januar 2018, 01:41
Wohnort: Ukraine

Verzogener Rahmen.

Beitrag von ViaLactea » 3. Dezember 2019, 00:01

Hallo an alle.
Mein Motorrad hat einen verzogenen Rahmen. Es liegt ein Versatz der Kardanwelle zum Getriebeschaft vor (siehe Fotos). Es gibt eine Abweichung sowohl horizontal als auch vertikal.
Welche Fehlausrichtung kann als akzeptabel angesehen werden?

BildBild

BildBild

BildBild

Gruß ViaLactea.

JeyJoiner
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 8. August 2017, 13:34

Re: Verzogener Rahmen.

Beitrag von JeyJoiner » 13. Dezember 2019, 19:13

Versuch den Versatz auszugleichen in dem du Scheiben zwischen Rahmen und Kardangehäuse auf die Stehbolzen legst . Vielmehr ist ohne richten nicht möglich weil dein Hinterrad sonst schief steht und /oder die Dichtung am Kardaneingang relativ schnell verschleisst oder garnicht abdichtet .

Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 914
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld

Re: Verzogener Rahmen.

Beitrag von Stefan1957 » 13. Dezember 2019, 22:02

Vielleicht lässt sich etwas vertikal und horizontal an der Motorblockverschraubung verschieben. Die zwei Rahmenunterzügen verhalten sich doch elastisch. Hier könnten die zwei Rahmenunterzüge ohne den Motorblock schon 1-2 mm verformbar sein.
Sonst gibt der Motorblock an der M12 Fußrastenverschraubung an der Aluminiumplanfläche 1-2 mm her. Das kann man auf der anderen Seiten als Scheibe wieder beilegen.
Lässt sich die Steckachse im Rahmen durchfädeln oder klemmt die auch?
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

Benutzeravatar
papi01
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1259
Registriert: 17. Oktober 2009, 16:30
Wohnort: Landkreis Görlitz

Re: Verzogener Rahmen.

Beitrag von papi01 » 14. Dezember 2019, 10:49

Mit der vorderen Beiwagenaufhängung (unten am Block) müsste man den Rahmen auch etwas richten können, denn diese ist stabiler als der Rahmen selbst. Ich rede vom U-förmigen Teil
Bild
Gruß vom Hans.

Benutzeravatar
ViaLactea
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 64
Registriert: 1. Januar 2018, 01:41
Wohnort: Ukraine

Re: Verzogener Rahmen.

Beitrag von ViaLactea » 15. Dezember 2019, 15:50

Ich danke Ihnen allen.
In den obigen Fotos ist der Rahmen leicht angepasst.

Anfangs war es noch schlimmer:
BildBild

BildBild

BildBild

BildBild

BildBild
Zuletzt geändert von ViaLactea am 20. Dezember 2019, 00:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ViaLactea
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 64
Registriert: 1. Januar 2018, 01:41
Wohnort: Ukraine

Re: Verzogener Rahmen.

Beitrag von ViaLactea » 15. Dezember 2019, 15:51

Heute sieht das Bild so aus:
BildBild

BildBild

BildBild



Ich habe auch vor, die Vorderseite des Motors anzuheben:
BildBild

Gruß ViaLactea.

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2324
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Verzogener Rahmen.

Beitrag von Paul R 35 » 15. Dezember 2019, 17:54

papi01 hat geschrieben:
14. Dezember 2019, 10:49
Mit der vorderen Beiwagenaufhängung (unten am Block) müsste man den Rahmen auch etwas richten können, denn diese ist stabiler als der Rahmen selbst. Ich rede vom U-förmigen Teil
Diese Beiwagenhalterung ist ein DDR Produkt. Das Problem ist, dass ViaLactea eine Solomaschine hat und er in der Ukraine wohnt.
Und in der ehemaligen UdSSR wurden die Beiwagenhalterungen an die R-35, wenn man denn einen Seitenwagen dran gehängt hat, selbst gebastelt, jeder wie er konnte.
Da gab es auch viele Varianten der Beiwagenbefestigungen, aber so eine Konstruktion wie auf dem Bild habe ich zum ersten Mal hier im Forum gesehen, von der ehemaligen UdSSR kenne ich sie nicht.
Somit dürfte ViaLactea auch keine solche Halterung haben und höchstwahrscheinlich wird er sie auch nur von Bildern aus dem Internet kennen.

Benutzeravatar
Banko91
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 53
Registriert: 14. Dezember 2019, 18:15

Re: Verzogener Rahmen.

Beitrag von Banko91 » 15. Dezember 2019, 17:55

Ich habe mal ein paar Bilder von meinem Rahmen, vielleicht hilft dir das!

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
ViaLactea
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 64
Registriert: 1. Januar 2018, 01:41
Wohnort: Ukraine

Re: Verzogener Rahmen.

Beitrag von ViaLactea » 15. Dezember 2019, 18:58

Danke.

BildBild

BildBild

BildBild

BildBild

BildBild

BildBild

BildBild

BildBild

Gruß ViaLactea.

Benutzeravatar
Banko91
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 53
Registriert: 14. Dezember 2019, 18:15

Re: Verzogener Rahmen.

Beitrag von Banko91 » 15. Dezember 2019, 19:29

Sieht gut aus, viel Erfolg

Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 914
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld

Re: Verzogener Rahmen.

Beitrag von Stefan1957 » 15. Dezember 2019, 19:32

Genial, ich wünsche Dir alles Gute, damit es klappt
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

Benutzeravatar
pflotter
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 328
Registriert: 13. Januar 2014, 12:37
Wohnort: berlin pankow

Re: Verzogener Rahmen.

Beitrag von pflotter » 15. Dezember 2019, 20:29

Der fette Heizkörper zur Beschwerung ist genial! Auch von mir gutes Gelingen !
Pflotter

Benutzeravatar
ViaLactea
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 64
Registriert: 1. Januar 2018, 01:41
Wohnort: Ukraine

Re: Verzogener Rahmen.

Beitrag von ViaLactea » 19. Dezember 2019, 23:47

Vielen Dank für Ihre freundlichen Worte.
Beste Grüße!

Benutzeravatar
ViaLactea
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 64
Registriert: 1. Januar 2018, 01:41
Wohnort: Ukraine

Re: Verzogener Rahmen.

Beitrag von ViaLactea » 19. Dezember 2019, 23:53

Noch eine Frage.
Ich habe ein polnische Kardanwelle gekauft. Es ist ersichtlich, dass sie nicht monolit ist. Es sieht aus ob sie gelöteet wäre, um es zu verstecken (siehe Foto).
Hat noch jemand solche Cardanwellen gekauft? Sind sie zuverlässig?

BildBild

BildBild

BildBild



Ps. MMM verkauft auch solche Kardanwellen (Die Naht ist auch sichtbar):
https://www.motorradmeistermilz.de/Gele ... er-BMW-R35



Gruß ViaLactea.
Zuletzt geändert von ViaLactea am 29. Dezember 2019, 20:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
onkel
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1134
Registriert: 27. Juli 2003, 21:36
Wohnort: Gaggenau , im wilden Süden

Re: Verzogener Rahmen.

Beitrag von onkel » 20. Dezember 2019, 13:30

Wieder ein schönes Beispiel, dass oft nur auf den Preis geschaut wird, und nicht auf die Qualität.
Ich würde mich schämen so was zu verkaufen
Gruss Onkel,
aus dem wilden, sonnigen Süden

http://www.bmw-r35.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste