Kabelbaum, baumwollummantelt

Ab jetzt hier alle momentanen technischen Probleme und Fragen posten!
Benutzeravatar
LoneEagle
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 19. September 2020, 18:32
Wohnort: Potsdam-Mittelmark
Kontaktdaten:

Kabelbaum, baumwollummantelt

Beitrag von LoneEagle » 28. Mai 2021, 11:31

Eine Frage ans Schwarmwissen:
habe beim Durchforsten der Kartons meines neuerworbenen Konvolutes einer 1953er EMW u.a. einen neuen baumwollummantelten Kabelbaum ausgegraben. Der Vorbesitzer hat das Projekt abgebrochen, hatte aber schon so fast alles "zusammengesammelt" - ob es passt oder nicht .... angefangen vom russischen Zündversteller, über ein noch unidendifiziertes Zündschloss und einen Veigel-Tacho. Da brauche ich also nicht zu fragen :prost:
Im Buch "Eisernes aus Eisenach" konnte ich bisher keinen Hinweis finden, ob und wenn ja, wie lange für die EMW solche baumwollummantelten Kabel verwendet wurden. Ist da einer fit unter uns?? :danke:

Ton Goossens
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 18. Dezember 2008, 19:26
Wohnort: Hellendoorn Niederlande
Kontaktdaten:

Re: Kabelbaum, baumwollummantelt

Beitrag von Ton Goossens » 7. Juni 2021, 08:50

Hallo,

Meine 1953 EMW R35/3 in Superoriginalzustand hat kein baumwolleummantelte Züge.
Allen sind leicht-grau (vergelbt).
Habe die originale wieder verwendet.

Grüsse
Ton

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 734
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Höhe Börde
Kontaktdaten:

Re: Kabelbaum, baumwollummantelt

Beitrag von RobertD » 7. Juni 2021, 10:00

Ton Goossens hat geschrieben:
7. Juni 2021, 08:50
Hallo,

Meine 1953 EMW R35/3 in Superoriginalzustand hat kein baumwolleummantelte Züge.
Allen sind leicht-grau (vergelbt).
Habe die originale wieder verwendet.

Grüsse
Ton
Geht ja auch um die Verkabelung und nicht um die Bowdenzüge. ;-)
Gruß Robert

Suhlerhammer
Beiträge: 1
Registriert: 13. Dezember 2020, 16:04
Kontaktdaten:

Re: Kabelbaum, baumwollummantelt

Beitrag von Suhlerhammer » 8. Juni 2021, 10:41

Schau dir doch mal querbeet Literatur und Betriebsanleitungen aus der Zeit an. Sowohl die Züge und Kabelbäume aus der Zeit um 53 - 54 aber auch später, waren so Standard. Aber über die vielen Jahre im Gebrauch wurde auch viel ausgetauscht. Ersatzteile waren später nur noch aus Kunststoff zu bekommen. Da haben sie nicht wieder auf Baumwolle gewechselt um es so original wie möglich zu halten ;-)

Andre
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 125
Registriert: 7. September 2018, 03:32
Wohnort: Eisenach
Kontaktdaten:

Re: Kabelbaum, baumwollummantelt

Beitrag von Andre » 8. Juni 2021, 17:13

https://www.flechterei-stratil.de/

Sollte man sich mal anschauen.
Nicht alles, was geschrieben steht, ist wahr und nicht alles was wahr ist steht geschrieben.

Benutzeravatar
willi425S
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 152
Registriert: 20. Januar 2009, 22:54
Wohnort: Leipzig Althen
Kontaktdaten:

Re: Kabelbaum, baumwollummantelt

Beitrag von willi425S » 9. Juni 2021, 19:39

Du kannst denen den Kabelbaum auch mal zusenden, die untersuchen ihn und bauen den dann nach. 1 A Qualität von dem was ich bisher gesehen haben.
Kabel Schmidt muss sich warm anziehen.
Keine Angst den KB bekommst du wieder...
Schick denen mal Fotos...
Ich liebe meine Frau.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste