Fußschalthebel Montage

Ab jetzt hier alle momentanen technischen Probleme und Fragen posten!
MartinLehmann
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 16
Registriert: 16. Juli 2021, 08:35
Kontaktdaten:

Fußschalthebel Montage

Beitrag von MartinLehmann » 7. September 2021, 07:53

Moin

Noch ein Detail : mit meiner R35-3 habe ich auch ein Getriebe dazu bekommen, mit dem ich gerade rumspiele. Um das Schalten gut bei geöffnetem Deckel sehen zu können habe ich mir einen Fußschalthebel besorgt und dachte in meinem jugendlichen Leichtsinn, dass ich diesen einfach auf die gezahnte Welle steck und mit der Schraube klemme.

In der Realität geht der Hebel aber nicht freiwillig auf die Welle. Er wirkt, als wäre er "2/10" zu eng. Gibt es unterschiedliche Ausführungen ? Mein Hebel hat eine "komische" Beschriftung : "ST5011" leicht links-kursiv (oder schief) und mit 5mm Lücke "EMW" - wobei das "W" nach links kippt.

Bevor ich Gewalt anwende wollte ich nach Euren Erfahrungen fragen...


Danke & Gruß

Martin

Benutzeravatar
LoneEagle
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 74
Registriert: 19. September 2020, 18:32
Wohnort: Potsdam-Mittelmark
Kontaktdaten:

Re: Fußschalthebel Montage

Beitrag von LoneEagle » 7. September 2021, 18:28

Hallo Martin,
ich habe gerade mal auf einen ausgebauten Hebel geschaut, nur so ist die Nummer sichtbar. Die GERADEN Gusszahlen darauf unterscheiden sich deutlich zu deiner Angabe: 2353096812 EMW 1.
Auf zwei Getriebe habe ich problemlos Hebel aufgesetzt. Vermutlich ist das Auge auf deinem auch nur etwas zu weit zusammengezogen.

Frank

Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1026
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld
Kontaktdaten:

Re: Fußschalthebel Montage

Beitrag von Stefan1957 » 7. September 2021, 21:39

Entferne die M6 Schraube und nimm einem Schraubenzieher (-dreher) oder Flachmeisel um die Nut am Vielzahn etwas aufzuspreizen. Wenn die Nut nicht dauerhaft größer bleibt, lass den Schraubenzieher in der Nut stecken, bis du den Schalthebel auf der Welle angesetzt hast. Vorrausgesetzt, beide Teile haben die gleiche Zähnezahl :D
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

MartinLehmann
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 16
Registriert: 16. Juli 2021, 08:35
Kontaktdaten:

Re: Fußschalthebel Montage

Beitrag von MartinLehmann » 8. September 2021, 17:00

LoneEagle hat geschrieben:
7. September 2021, 18:28
Hallo Martin,
ich habe gerade mal auf einen ausgebauten Hebel geschaut, nur so ist die Nummer sichtbar. Die GERADEN Gusszahlen darauf unterscheiden sich deutlich zu deiner Angabe: 2353096812 EMW 1.
Auf zwei Getriebe habe ich problemlos Hebel aufgesetzt. Vermutlich ist das Auge auf deinem auch nur etwas zu weit zusammengezogen.

Frank
...genau diese original-Nummer hatte ich auch erwartet ..

Danke
Martin

MartinLehmann
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 16
Registriert: 16. Juli 2021, 08:35
Kontaktdaten:

Re: Fußschalthebel Montage

Beitrag von MartinLehmann » 8. September 2021, 17:01

Stefan1957 hat geschrieben:
7. September 2021, 21:39
Entferne die M6 Schraube und nimm einem Schraubenzieher (-dreher) oder Flachmeisel um die Nut am Vielzahn etwas aufzuspreizen. Wenn die Nut nicht dauerhaft größer bleibt, lass den Schraubenzieher in der Nut stecken, bis du den Schalthebel auf der Welle angesetzt hast. Vorrausgesetzt, beide Teile haben die gleiche Zähnezahl :D

..werde ich machen - danke !


gruß

Martin

MartinLehmann
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 16
Registriert: 16. Juli 2021, 08:35
Kontaktdaten:

Re: Fußschalthebel Montage

Beitrag von MartinLehmann » 10. September 2021, 13:27

... aufgebogen - angesetzt - passt nicht - sch... :evil:

Es sieht aus, als würde der Radius zu klein sein !? - sehr komisch - evtl. ist das wirklich nix originales, wie die Aufschrift vermuten lässt.

Egal - es war keine krasse Investition - ist eben nur ein unerwarteter Rückschlag.

Gruß

Martin

Benutzeravatar
LoneEagle
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 74
Registriert: 19. September 2020, 18:32
Wohnort: Potsdam-Mittelmark
Kontaktdaten:

Re: Fußschalthebel Montage

Beitrag von LoneEagle » 11. September 2021, 07:37

Martin,

wenn du einen brauchst, bei mir hat sich einiges angesammelt.

Gruß
der Frank

MartinLehmann
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 16
Registriert: 16. Juli 2021, 08:35
Kontaktdaten:

Re: Fußschalthebel Montage

Beitrag von MartinLehmann » 24. September 2021, 13:14

Der Hebel ist inzwischen eingetroffen und geht gut auf die Welle.

Allerdings bin ich gerade mit der Position etwas verwirrt:

Ich habe vorab die Anschlagsschrauben demontiert, dann den Hebel so aufgesetzt, dass der eine Strichmarkierung auf dem Hebel (senkrecht zum Klemmspalt) über der Markierung am Wellensitz steht.

Wenn ich jetzt bei Drehung der Hauptwelle schalte, kann ich immer nur in eine Richtung schalten - in die andere Richtung schlage ich am Gehäuse an. Wenn ich den Hebel minimal versetzte geht es genau anders herum - ich verstehe es nicht :oops:

Kommt einem von Euch dieser Punkt bekannt vor?


Danke & Gruß

Martin

Benutzeravatar
LoneEagle
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 74
Registriert: 19. September 2020, 18:32
Wohnort: Potsdam-Mittelmark
Kontaktdaten:

Re: Fußschalthebel Montage

Beitrag von LoneEagle » 25. September 2021, 07:48

Hallo Martin,
ich hatte eigentlich gedacht, dass ein Spezi antwortet, bevor ich hier meinen laienhaften Senf dazu gebe.
Ja, das Problem kenne ich auch und habe es auch noch nicht gänzlich gelöst. Ich habe ein Getriebe regenerieren lassen, beim Fahren konnte ich zunächst nur hochschalten. Kurzes Telefonat. Nach Regulierung der Anschläge (Begrenzung des Schalthebelweges) kann ich nun komplett von unten nach oben schalten. Beim Herunterschalten hakt es derzeit noch zwischen dritten und zweiten. Beim Treten auf den Schalthebel passiert nix, habe aber eine Möglichkeit gefunden: Ich muss den Schalthebel leicht anlupfen, danach kann ich runterschalten. Da muss ich noch mal ran.
Was ich aber sagen möchte, der Anschlag am Gehäuse sollte kein Problem sein, da du wahrscheinlich den regulären Schraubanschlag auf einen "entfernteren" Punkt einstellen musst. Das "zu weit" ist vermutlich das Problem.
Mein Fehler war, den Schalthebel nicht mitzugeben zur Regenerierung :bang:
viele Grüße
Frank

LOTTI
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 209
Registriert: 30. Oktober 2015, 20:47
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Fußschalthebel Montage

Beitrag von LOTTI » 25. September 2021, 11:48

Jedes mal wenn ihr ein Getriebe zerlegt und wieder zusammengebaut habt sind kleine Veränderungen die Ursache für das schlechte schalten sei es ein neues Lager oder Welle oder Zahnrad. Durch drehen der eingangswelle kann mann sehen AB WANN !!! schaltet das Getriebe hoch und auch runter. Das ist bei stehenden Getriebe erst später weil die begünstigende Rotation fehlt. Gebt dem Getriebe ein bisschen Zeit bis alle Teile sich aneinander gewöhnt haben das Schalten wird immer leichter.
Hauptsache die Fahrbereitschaft ist hergestellt

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste