Mangnetfeld Lichtmaschine wieder herstellen °

Kulbi
Kontaktdaten:

Mangnetfeld Lichtmaschine wieder herstellen °

Beitrag von Kulbi » 15. Januar 2006, 21:52

Als ich damals meine ca.30 Jahre nicht benutze Lima (Aber neu überhohlt) in Betrieb nehmen wollte, ging sie natürlich nicht, wie sonst auch immer das erste mal.
Habe das Ding eingepackt und zum Boschdienst gebracht.
Fehlerdiagnose Anker kaputt.
Zum Glück habe ich eine Elektoexperten in meiner Nachbarschaft,
der das nicht so glauben wollte.
Dieser versogte die Lima mit Strom und , sie drehte sich.
Ergebiss Anker natürlich nicht fehlerhaft.
So und nun zur Lösung:
Lima war ca. 30 Jahre nicht in Berieb , um es war keine richtige Polung bzw. Magnetfeld mehr vohanden.
So nun wie bekommt man das wieder hin ?
Ganz einfach mit einem gutem Nachbarn.
Mann muss das Magnetfeld wieder neu reizen.
Mann nehme anstatt der normale Ladekontrolllampe 6V/2W einfach
6V/2.5W und schwubsdiwupps die Ladekontrolllampe leuchtet wieder.

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4028
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Mangnetfeld Lichtmaschine wieder herstellen

Beitrag von Gobi » 15. Januar 2006, 22:18

Kulbi hat geschrieben: Mann muss das Magnetfeld wieder neu reizen.
Mann nehme anstatt der normale Ladekontrolllampe 6V/2W einfach
6V/2.5W und schwubsdiwupps die Ladekontrolllampe leuchtet wieder.
Das mit dem Magnetfeld ist ja bekannt- ausser beim Boschdienst (ARMES DEUTSCHLAND :roll: ) aber was die Ladekontrollampe da bringen soll verstehe ich nicht :?: :?: :?:
Takin Treiber hat geschrieben:links ist die feldwicklung mit ca 3 ohm zwischen den enden. eins davon an D+/61 und pluskohle (auch links), das andere ende an DF. falschpolen nicht wirklich möglich, da nur eine feldwicklung vorhanden, notfalls polarisieren ( nach zusammenbau bei laufendem motor batterieplus kurz an D+ tippen )

Benutzeravatar
Schmoll-Troll
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 169
Registriert: 7. Juni 2004, 20:34
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Schmoll-Troll » 3. Mai 2006, 16:24

Wenn die Lima gar nichts mehr liefert und man geht davon aus, dass Anker etc. noch ganz sind, wie kann man das Magnetfeld wieder herstellen?

Irgendwo im Forum stand da mal was, aber ich finde es nicht mehr... :(

Ich habe von Limas leider nicht so viel Ahnung...
Wird das benötigte Magnetfeld normalerweise nicht ohnehin in der Feldwicklung induziert?

Ich bin so dumm... :snif:
Seit der Entdeckung der Langsamkeit schiebe ich meine EMW nur noch!

SLAGDER
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 285
Registriert: 6. Dezember 2006, 14:21
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von SLAGDER » 23. März 2007, 15:38

Also ich hab da mal eine Frage. Ich eine Lichtmaschine auf den Prüfstand genommen nachdem ich alles befundet habe. Nun liefert sie keinen Strom. Deshalb muß ich dieses Thema nochmal aufgreifen. Es fehlt also an der Grunderregung? Ist das richtig? Wie kann man sie wieder herstellen. Wer kann mir etwas dazu sagen, sodaß ich es verstehe. :?: :?: :?:

Gruß vom SLAGDER

Benutzeravatar
EMW-Junkie
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 2187
Registriert: 26. Mai 2003, 20:16
Wohnort: neue Handy Nr. per pm !
Kontaktdaten:

Beitrag von EMW-Junkie » 23. März 2007, 15:55

SLAGDER hat geschrieben: Es fehlt also an der Grunderregung? Ist das richtig? Wie kann man sie wieder herstellen. Wer kann mir etwas dazu sagen, sodaß ich es verstehe. :?: :?: :?:
Auf dem Prüfstand laufen lassen, keine Last!

Einfach mit einem Schraubenzieher o.ä. den DF-Anschluß gegen Masse kurzschließen.

Man braucht nicht mal ein Meßgerät, die Lima hört sich sofort ganz anders an.
BildOldis fahren und daran schrauben macht süchtig!Bild

Benutzeravatar
Killerniete
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 1016
Registriert: 28. Juli 2005, 15:57
Wohnort: Weißwasser
Kontaktdaten:

Beitrag von Killerniete » 23. März 2007, 17:36

Oder noch einfacher, Batterie anschließen- ist sowiso ratsam und den Rückstromschalter andrücken.(Das ist der mit nur zwei Kontakten)
Damit wird die Lima auch richtigrum polarisiert.
Drehrichtung der Lima beachten :!: :!: :!:
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Grüße aus dem Reservat
"Muskauer Heide"

Benutzeravatar
EMW-Junkie
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 2187
Registriert: 26. Mai 2003, 20:16
Wohnort: neue Handy Nr. per pm !
Kontaktdaten:

Beitrag von EMW-Junkie » 23. März 2007, 17:59

Killer hat natürlich Recht,
ich hatte es aber z.B. schon 2 mal, daß eine Lima mit neueingebautem elektronischem Regler keine Spannung erzeugt hat. Dann wird es mit dem Rückstromschalter überbrücken schon schwierig...
BildOldis fahren und daran schrauben macht süchtig!Bild

Benutzeravatar
Killerniete
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 1016
Registriert: 28. Juli 2005, 15:57
Wohnort: Weißwasser
Kontaktdaten:

Beitrag von Killerniete » 23. März 2007, 18:21

Ähm ja, das hab ich nicht bedacht . Hab ja selbst solch elektron. Knecht drinn. Hat bei dem aber ohne künstliche Erregung geklappt.
Ob die Teile anders arbeiten als mechanische Regler- die brauchen ja auch immer ne Batterie ???
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Grüße aus dem Reservat
"Muskauer Heide"

HGDM
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 9
Registriert: 9. Juni 2008, 19:15
Wohnort: 18442 Negast bei Stralsund
Kontaktdaten:

Lima erzeugt zu wenig Spannung

Beitrag von HGDM » 31. Mai 2009, 10:07

Hallo, hab mir einen elektronischen Regler eingebaut, aber funktioniert irgenwie nicht (rote Lampe brennt)

Alles nach Plan angeschlossen, Feldwiederstand mit 7 Ohm abgeklemmt. Spannung zwischen D+ und Masse kommt nur ca. 0,4 Volt?
Umgepolt, das Gleiche. Wicklungen haben kein schluß und Ohmwerte sind auch o.K. Regler mit durch???

Gruß Heiko

Benutzeravatar
jump
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 77
Registriert: 9. Februar 2007, 11:11
Kontaktdaten:

Re: Mangnetfeld Lichtmaschine wieder herstellen °

Beitrag von jump » 31. Mai 2009, 10:32

hallo heiko,

die elektronischen regler mögen verpolung und falschen anschluß gar nicht.
wenn sowas passiert sein sollte sind die in 99% aller fälle danach kaputt.

sicher keine gute nachricht aber ist leider so.

gruß jump

HGDM
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 9
Registriert: 9. Juni 2008, 19:15
Wohnort: 18442 Negast bei Stralsund
Kontaktdaten:

Re: Mangnetfeld Lichtmaschine wieder herstellen °

Beitrag von HGDM » 31. Mai 2009, 12:20

Mit Umpolung meinte ich nur das Kabel der Feldwicklung getauscht ( D+ zu DF). Der Regler soll doch so ca. 0,9 Volt brauchen, bin mir aber nicht ganz sicher.

Gruß

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste