Unterwegshilfe bei toter Batterie °

Benutzeravatar
Andrebiker
Dr. mot.
Dr. mot.
Beiträge: 1115
Registriert: 23. April 2003, 11:53
Wohnort: Kgr. Sachsen
Kontaktdaten:

Unterwegshilfe bei toter Batterie °

Beitrag von Andrebiker » 19. April 2006, 13:32

Auf Wunsch eines einzelnen Herrn Administrator :mrgreen: sollen hier mal ein paar Tips für die Unterwegshilfe bei Lichtmaschinenproblemen in´s Forum gestellt werden. Diese beziehen sich allerdings nur auf Erfahrungen mit mechanischen Reglern und sind dafür gedacht, daß man vielleicht noch einen rettenden Hafen erreicht...

Unterwegshilfe bei toter Batterie
Eine tote Batterie nimmt keinen Strom mehr auf und gibt auch keine Spannung mehr ab. Entweder sie hat dann innerlich eine Unterbrechung und ist damit ein unendlich großer Widerstand, oder sie kann auch einen Plattenschluß haben und somit einen Kurzschluß darstellen. Für diesen Fall sollte man die Batterie abklemmen und nur auf Lichtmaschine weiterfahren.
Zum leichteren Anschieben und für Drehzahlen unter der Einschaltdrehzahl der Lima ist sinnvoll, entweder
-den Rückstromschalter anzudrücken und mittels eines Hölzchens zu Blockieren oder
-die Spannung vor dem Rückstromschalter abzunehmen, indem man das Kabel 61 an der Lichtmaschine abklemmt und isoliert und das Kabel 51 auf die Klemme 61 klemmt.

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4028
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 19. April 2006, 17:24

:top: Eins drauf mit Mappe, für diese 4 Beiträge! :top:
So soll es sein. Ich verstehe zwar mal wieder zum Teil nur Bahnhof :roll: (ich habs einfach nicht mit Strom),
werde es mir aber brav in mein Notfallheftchen abschreiben

Benutzeravatar
Killerniete
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 1016
Registriert: 28. Juli 2005, 15:57
Wohnort: Weißwasser
Kontaktdaten:

Beitrag von Killerniete » 25. Oktober 2006, 16:40

Korrekt geschrieben, für E- Muffel etwas kompliziert.
Batterie- Masse abklemmen und isolieren.(haben viele eh als Batteriehauptschalter)
Kabel von Limaanschluß 51 auf Limaanschluß 61 klemmen und anschieben- ohne Licht !!!
Dann immer schön bei Drehzahl halten. :think: :top:
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Grüße aus dem Reservat
"Muskauer Heide"

Benutzeravatar
Killerniete
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 1016
Registriert: 28. Juli 2005, 15:57
Wohnort: Weißwasser
Kontaktdaten:

Beitrag von Killerniete » 30. Juli 2007, 23:15

Und noch ein klein wenig krimmineller Tip.
Die Baustellen-Sicherungslampen sind mit 6V /20 Ah Trockenbatterien(Alkaline) bestückt- da kommt man sicher ein Stück.
Nur sollten diese nicht geladen werden, zu haben sind selbige auch bei Baumärkten oder BHG (BayWa). :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Grüße aus dem Reservat
"Muskauer Heide"

Benutzeravatar
papi01
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1270
Registriert: 17. Oktober 2009, 16:30
Wohnort: Landkreis Görlitz
Kontaktdaten:

Re: Unterwegshilfe bei toter Batterie °

Beitrag von papi01 » 19. Dezember 2009, 14:48

Als ich früher noch viel mit der EMW unterwegs war, habe ich immer eine 4,5 V Flachbatterie dabei gehabt.Wenn der Akku seinen Geist aufgibt, braucht man sich zum Starten nicht mit der Anschieberei zu schinden. Einfach Plus-Pol vom Akku abklemmen, Plus von der Batterie ans Kabel klemmen( kleine Krokodilklemme) und Minus der Batterie an Masse. Hat immer ganz zuverlässig geklappt.Man muß die Maschine nur auf Drehzahl halten, damit der Reglerschalter nicht umschaltet.Die Beiträge sind zwar alle schon alt, aber vielleicht kann so ein kleiner Tip dem Einen oder Anderen doch mal weiter helfen. Es grüßt Papi01

XJPaul
Beiträge: 1
Registriert: 17. Juni 2008, 11:12
Wohnort: im Speckgürtel Südlich von Berlin
Kontaktdaten:

Re: Unterwegshilfe bei toter Batterie °

Beitrag von XJPaul » 26. November 2013, 19:50

Gibt es denn heute noch Flachbatterien? Hab keine mehr gesehen. Wo bekommt mann soetwas heute noch?
Gruß XJPaul
Gruß XJPaul
Die beste Kunst kann nicht ersetzen was einem von Grund auf fehlt.

Benutzeravatar
papi01
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1270
Registriert: 17. Oktober 2009, 16:30
Wohnort: Landkreis Görlitz
Kontaktdaten:

Re: Unterwegshilfe bei toter Batterie °

Beitrag von papi01 » 26. November 2013, 19:58

Hallo Paul. Das dürfte überhaupt kein Problem sein. Ich weiß z.B. genau, daß es die bei OBI und bei Phillips gibt. Allerdings nicht für paar Pfennige wie früher. Sind jetzt so um die 4,-€, wenn ich mich nicht täusche.
Grüße vom Hans

Benutzeravatar
Tosch
Verdienter EMW Elektronikspezialist
Verdienter EMW Elektronikspezialist
Beiträge: 648
Registriert: 12. Oktober 2006, 10:48
Wohnort: bei Sonneberg (Südthüringen)
Kontaktdaten:

Re: Unterwegshilfe bei toter Batterie °

Beitrag von Tosch » 26. November 2013, 23:23

Ich hab in meiner Werkzeugtasche eine "Laternenbatterie", die gibts auch im wohlsortierten Baustoffhandel. Die haben 6V, es gibt welche in 8Ah und 15Ah :shock: , damit kommt man heim auch wenn Lima und Batterie aufgeben...

Gruß
Tosch
EMW R35/3 Bj.52 --- AWO T Bj.56 --- ETZ 251 Bj.89

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast