Kupplungsdruckplatte

_________________________
LOTTI
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 213
Registriert: 30. Oktober 2015, 20:47
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsdruckplatte

Beitrag von LOTTI » 12. November 2021, 12:40

Moin aber eins haben doch beide Varianten gemeinsam der Spiegel muss nicht abgebaut werden um an die Kupplungsdruckplatte ran zu kommen :wirr:
Hauptsache die Fahrbereitschaft ist hergestellt

Benutzeravatar
LoneEagle
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 111
Registriert: 19. September 2020, 18:32
Wohnort: Potsdam-Mittelmark
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsdruckplatte

Beitrag von LoneEagle » 12. November 2021, 12:44

LOTTI, was aber, wenn kein Spiegel dran ist? :laola:
ohh, jetzt geht es arg in die Technik :wirr:

Benutzeravatar
LoneEagle
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 111
Registriert: 19. September 2020, 18:32
Wohnort: Potsdam-Mittelmark
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsdruckplatte

Beitrag von LoneEagle » 12. November 2021, 13:09

Da bin ich doch jetzt mal in die Werkstatt zum fotografieren gegangen, um den recht gewaltigen Unterschied im Antriebsbereich zu zeigen. Nicht jeder wird ja mit beiden Modellen vertraut sein.
Bei der 2er (Bild 1) schrapt der Mitnehmer fast am Schutzblech, während die 3er (Bild 2) genug Platz bietet zum Abziehen des Getriebes.
Der Kardan der 3er ist übrigens von Mike Jokisch, der Mitnehmer sitzt da auf einer Verzahnung, ist nicht auf die Welle gepresst.
Beide Maschinen habe ich auch mit der gedämpften Kupplungsscheibe ausgestattet - Sahne.

Bild

Bild

Man vergisst solch Sachen ja auch mal recht schnell:
Beim Aufbau meiner 2er aus einem Konvolut (die 3er hatte ich vorher schon aufgebaut) wollte ich dann irgendwann mal das frisch eingetrudelte, regenerierte Getriebe einbauen und musste halt hinten wieder alles abbauen.
So sah der Ausgangszustand für das Bild 1 aus:

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste