Kolbengewicht

_________________________
johanwessels
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 13
Registriert: 6. Juli 2018, 12:27

Re: Kolbengewicht

Beitrag von johanwessels » 12. September 2018, 12:03

Dank viel mahls.

ich werde ein Zwischenlage-Blech zwischen Block und Zylinder zum ausgleichen einlegen.

1 mm aluminium ist ok?

danke fur ihre helfe

Johan.

WernerT
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 5. Februar 2018, 21:33

Re: Kolbengewicht

Beitrag von WernerT » 12. September 2018, 21:51

Hallo in die Runde,

Da ich keinen orginalkolben 74mm finden konnte werde ich nun einen Kolben mit Bolzen und Ringe 350 gr ok?
Wieviel wiegt ein Orginal in 74mm?

LG

Benutzeravatar
Schwarzarbeiter
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 791
Registriert: 14. Januar 2014, 19:03
Wohnort: Landkreis Uckermark

Re: Kolbengewicht

Beitrag von Schwarzarbeiter » 12. September 2018, 21:58

Hallo Werner,
bei 74,00 mm sind das in etwa 330 g komplett mit KoBo und Ringen.
Schaue mal, ob du vielleicht einen leichteren KoBo bekommen kannst. Da ist vielleicht noch Potential für Massereduzierung.

Gruß Schwarzarbeiter
aktuell in Erholungsurlaub von diesem Eierlikör-Forum ...

standgas
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 266
Registriert: 6. September 2005, 21:38

Re: Kolbengewicht

Beitrag von standgas » 12. September 2018, 22:04

:danke: :D
Zuletzt geändert von standgas am 11. Februar 2019, 23:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 605
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: Kolbengewicht

Beitrag von RobertD » 12. September 2018, 22:44

Ich hab einen 73er ausgebaut der 337g komplett wiegt.

Frage zu den Kolbenbolzen. Ich dachte erst, dass der aus meinem Motor eingelaufen war und deshalb im Kolben klapperte. Ich habe allerdings mal nachgemessen und festgestellt, dass der Bolzen an den Enden um 1/100el kleiner als im Pleulbereich geschliffen ist.

Gehört das so?
Gruß Robert

Benutzeravatar
oldiMike
Administrator
Administrator
Beiträge: 1632
Registriert: 19. Oktober 2010, 05:55
Wohnort: 04109

Re: Kolbengewicht

Beitrag von oldiMike » 13. September 2018, 06:52

WernerT hat geschrieben:
12. September 2018, 21:51
Hallo in die Runde,

Da ich keinen orginalkolben 74mm finden konnte werde ich nun einen Kolben mit Bolzen und Ringe 350 gr ok?
Wieviel wiegt ein Orginal in 74mm?

LG
Das wird daran liegen, dass früher bei 73,5 mm Schluss war. Meißtens wurden da Buchsen rein gezogen und bei 72 wieder begonnen.
Motorräder werden"Angetreten"und nicht gedrückt!

corradosney
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 94
Registriert: 19. August 2009, 22:32
Wohnort: Wuppertal

Re: Kolbengewicht

Beitrag von corradosney » 20. Mai 2020, 17:05

Ich habe jetzt nen originalen 74 Kolben von Megu ausgebaut. Das Teil wiegt 370 g mit Bolzen und Ringen. Dem Thread nach sind die Teile ja quasi Schrott. Aber was macht man jetzt damit? In die Tonne kloppen ist ja auch zu Schade.
Und irgendwie brauch ich auch nen Zylinder und Kolben zum fahren :laola:

Benutzeravatar
oldiMike
Administrator
Administrator
Beiträge: 1632
Registriert: 19. Oktober 2010, 05:55
Wohnort: 04109

Re: Kolbengewicht

Beitrag von oldiMike » 20. Mai 2020, 19:30

Einen 74 ziger gab es nicht. Sicher aus einem anderen Fahrzeug. Erst in der Neuzeit sind größere dazu gekommen.

Auf jeden fall aufheben. Zur Not gibt es Leute, die können diese bearbeiten. Oder du hast viel Geld, dann lässt du die kurbelwelle auf diesen Kolben wuchten.
Motorräder werden"Angetreten"und nicht gedrückt!

corradosney
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 94
Registriert: 19. August 2009, 22:32
Wohnort: Wuppertal

Re: Kolbengewicht

Beitrag von corradosney » 20. Mai 2020, 19:45

Bist du sicher? Der Kolben sieht 100 Prozent original aus, wie jeder andere R35 Kolben. Alle Embleme von Megu drauf.

Nur aufheben bringt mich natürlich nicht weiter. Kann man da ne Buchse reinziehen lassen? Wenn jemand ne Adresse hat, dann würde ich mich freuen. Oder gibt es mittlerweile leichte Kolben in 74,5mm Größe?

Benutzeravatar
oldiMike
Administrator
Administrator
Beiträge: 1632
Registriert: 19. Oktober 2010, 05:55
Wohnort: 04109

Re: Kolbengewicht

Beitrag von oldiMike » 20. Mai 2020, 19:49

Hgm Kolben gibt es bis 74,5 in leicht.

Wenn du ihn nicht haben willst, nehme ich ihn gern.
Ich habe jemanden der noch buchsen macht, aber das wird billiger einen neuen Zylinder zu kaufen
Motorräder werden"Angetreten"und nicht gedrückt!

Benutzeravatar
oldiMike
Administrator
Administrator
Beiträge: 1632
Registriert: 19. Oktober 2010, 05:55
Wohnort: 04109

Re: Kolbengewicht

Beitrag von oldiMike » 20. Mai 2020, 19:53

Motorräder werden"Angetreten"und nicht gedrückt!

Benutzeravatar
oldiMike
Administrator
Administrator
Beiträge: 1632
Registriert: 19. Oktober 2010, 05:55
Wohnort: 04109

Re: Kolbengewicht

Beitrag von oldiMike » 20. Mai 2020, 19:59

Der Kolben würde 355 wiegen, steht im Kleingedruckten.
Motorräder werden"Angetreten"und nicht gedrückt!

corradosney
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 94
Registriert: 19. August 2009, 22:32
Wohnort: Wuppertal

Re: Kolbengewicht

Beitrag von corradosney » 20. Mai 2020, 20:05

355 erscheint mir auch nicht gerade leichtgewichtig. Aber immerhin schon 15 g leichter als meiner.
Was ist denn noch vertretbar?

Benutzeravatar
oldiMike
Administrator
Administrator
Beiträge: 1632
Registriert: 19. Oktober 2010, 05:55
Wohnort: 04109

Re: Kolbengewicht

Beitrag von oldiMike » 20. Mai 2020, 20:11

Das müssen andere beurteilen.
Motorräder werden"Angetreten"und nicht gedrückt!

corradosney
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 94
Registriert: 19. August 2009, 22:32
Wohnort: Wuppertal

Re: Kolbengewicht

Beitrag von corradosney » 20. Mai 2020, 20:17

Hm. Also doch lieber nen gebrauchten bei eBay und Co ersteigern. Neue Zylinder gibt es wohl nicht. Rein interessehalber, wo liegt das Ausbüchsen preislich?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast