Anzugsdrehmoment der Schrauben

Ein Platz der freien Rede!
kora98
Beiträge: 3
Registriert: 28. Dezember 2021, 10:42
Kontaktdaten:

Anzugsdrehmoment der Schrauben

Beitrag von kora98 » 29. Dezember 2021, 20:26

Hallo, kennt jemand das Anzugsdrehmoment von Zylinder und Kopf bei der BMW R-35?

Benutzeravatar
Andrebiker
Dr. mot.
Dr. mot.
Beiträge: 1130
Registriert: 23. April 2003, 11:53
Wohnort: Kgr. Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Anzugsdrehmoment der Schrauben

Beitrag von Andrebiker » 29. Dezember 2021, 20:35

Hallo,
Was willst du damit? Mit welchem Drehmomentenschlüssel willlst du wie an der Stelle arbeiten? Hast du dir schon mal Gedanken darüber gemacht, daß ein Bißchen Reibwertunterschied am Gewinde soviel Unterschiede in der Vorspannkraft bringt, daß jeder Drehmomentwert hinfällig wird?
Kurz gesagt, es muß fest sein...
VG André
Unsere Motorräder laufen nun schon 65 Jahre, trotz so angeblich untragbarer Dinge wie Kontaktzündung und mechanischer Regler. Oder vielleicht gerade deshalb?

PS: Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

kora98
Beiträge: 3
Registriert: 28. Dezember 2021, 10:42
Kontaktdaten:

Re: Anzugsdrehmoment der Schrauben

Beitrag von kora98 » 29. Dezember 2021, 21:16

Es werden flache Drehmomentschlüssel angeboten, daher frage ich kurz. Wie ziehe ich alle Schrauben mit dem gleichen Drehmoment an?

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 796
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Höhe Börde
Kontaktdaten:

Re: Anzugsdrehmoment der Schrauben

Beitrag von RobertD » 29. Dezember 2021, 21:59

Da wohl kaum einer die Zugfestigkeit der Stehbolzen bzw der Muttern kennt kannst da nicht mal in irgendeiner Tabelle nachschlagen. Ich nehme einfach mal eine 8.8er Zugfestigkeit und M8 Gewinde an (auch wenn es Feingewinde ist), das kann man ja mal googeln. ;-)

Gleichmäßig rings herum Stück für Stück und über Kreuz festziehen hat sich wohl in den letzten 80 Jahren bewährt. Einmal warmfahren und dann nochmal alle Muttern nachziehen, da hat der genaue Wert noch nie eine Rolle gespielt.
Gruß Robert

Benutzeravatar
nafets
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 702
Registriert: 2. Juli 2010, 09:55
Wohnort: Gilching
Kontaktdaten:

Re: Anzugsdrehmoment der Schrauben

Beitrag von nafets » 29. Dezember 2021, 23:05

Nach "fest" kommt "lose" ...oder für Installateure: Nach "fest" kommt "ab" - und nach "ab" kommt Wasser :shock:

Ich hab die Erfahrung gemacht, daß man (speziel ich! und noch mehr meine beiden jugendlichen Neffen!!!) Schrauben und Muttern eher immer zu fest anzieht, insbesondere dann, wenn man nicht mit einem Schraubenschlüssel, der mit kleinerer Schlüsselweite auch systematisch einen kürzeren Hebel bietet, sondern mit der "Großen Ratsche" und einer kleinen Nuß arbeitet. Und wenn man dann unsicher oder nicht so erfahren ist oder noch nicht genügend Schrauben, Bolzen oder Gewinde zerstört hat und mühsam ausbohren mußte, dann schadet es nichts mit einem geeigneten Drehmomentschlüssel ran zu gehen. Kopf- und Fußschrauben haben M8 x 1 Gewinde auf der Mutternseite, sind aus ordentlichem Material und können mit 29Nm angezogen werden.

Gruß
Stefan

PS: Ich hab einen Drehmomentschlüssel mit Gabelschlüsseleinsätzen bis 14mm, aber mit dem komm ich nicht an alle Muttern vom Zylinderkopf ran. Wenn man aber damit z.B. die Fußschrauben anzieht und dann mit einem Gabelschlüssel nachzieht, dann kann man schon mal spüren, wie fest sich das ungefähr anfühlt, und dann zieht man eben die Kopfschrauben mit vergleichbarer Kraft an.
wer später bremst ist länger schnell..........................................................If everything seems under control, you're just not going fast enough!
ich..........................................................................................................Mario Andretti

kora98
Beiträge: 3
Registriert: 28. Dezember 2021, 10:42
Kontaktdaten:

Re: Anzugsdrehmoment der Schrauben

Beitrag von kora98 » 29. Dezember 2021, 23:12

nafets hat geschrieben:
29. Dezember 2021, 23:05


PS: Ich hab einen Drehmomentschlüssel mit Gabelschlüsseleinsätzen bis 14mm, aber mit dem komm ich nicht an alle Muttern vom Zylinderkopf ran. Wenn man aber damit z.B. die Fußschrauben anzieht und dann mit einem Gabelschlüssel nachzieht, dann kann man schon mal spüren, wie fest sich das ungefähr anfühlt, und dann zieht man eben die Kopfschrauben mit vergleichbarer Kraft an.
Perfekter Schlüsselvergleich, vielen Dank!!

Benutzeravatar
nafets
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 702
Registriert: 2. Juli 2010, 09:55
Wohnort: Gilching
Kontaktdaten:

Re: Anzugsdrehmoment der Schrauben

Beitrag von nafets » 29. Dezember 2021, 23:25

kora98,
es schadet übrigens nicht, sich (und seine Maschine) erst mal kurz im Forum vorzustellen.

Gruß
Stefan
wer später bremst ist länger schnell..........................................................If everything seems under control, you're just not going fast enough!
ich..........................................................................................................Mario Andretti

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2552
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Anzugsdrehmoment der Schrauben

Beitrag von Paul R 35 » 30. Dezember 2021, 12:31

nafets hat geschrieben:
29. Dezember 2021, 23:25
kora98,
es schadet übrigens nicht, sich (und seine Maschine) erst mal kurz im Forum vorzustellen.
Und auch das Profil ausfüllen :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste