Zusammenfassung Tachodienste

Angebote und Anmerkungen dazu
stefan
Kontaktdaten:

Tachoreparatur

Beitrag von stefan » 14. Mai 2007, 16:05

Fa. Heiko Seifert
Oldtimer Tacho Service
Gabelsberger Str. 14
09117 Chemnitz
Tel.: 0371/858146
Cell: 0162/9092408

dedde
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 224
Registriert: 11. Januar 2008, 02:26
Wohnort: Worpswede
Kontaktdaten:

Tachoinstandsetzung

Beitrag von dedde » 21. Dezember 2010, 17:49

Für jene, die es wie wir, nicht selbst können:

Lutz Seyfarth, Dipl.-Ing. Feinwerktechnik
eingetr. Feinwerkmechaniker bei HWK Kassel
Oldtimer-Tacho-Werkstatt
Leipziger Straße 18
D-37287 Wehretal-Hoheneiche
Tel. 05658-922531
Fax 05658-922532
Mobil 0172-8325765
Mail: o-t-w@gmx.de
Web: http://www.o-t-w.de

- sehr guter Kontakt zur "Klärung der Aufgabenstellung" usw. ,zügige Abwicklung,
alles in allem sehr positiv, Seite besuchen lohnt :top: .

Gruß Ute
... dreimal abgeschnitten und noch zu kurz.

Benutzeravatar
zweiradsteffen
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 73
Registriert: 29. Oktober 2009, 12:46
Wohnort: Ribnitz-Damgarten
Kontaktdaten:

Re: Tachoinstandsetzung

Beitrag von zweiradsteffen » 21. Dezember 2010, 19:01

Hallo!
Ich kann O-T-W nur empfehlen.
Lutz Seyfarth hat schon 2 Tacho´s von mir regeneriert.
Danach war die Geschwindigkeit kein Schätzwert mehr
sondern ein Ablesewert.
Die Tachonadel pendelte nicht mehr zwischen 60 u. 80 km/h.
So kann man jetzt die Geschwindigkeit genau ablesen.
Kostenpunkt pro Tacho ca. 80 Euro.
Das sind die MAW-Tacho´s allemal wert.
Gruß der Zweiradsteffen :!:

PS: Ich will keine Werbung machen aber gute Erfahrungen weitergeben!
Wissen ist das einzige Gut das sich vermehrt wenn man es teilt!

Denny
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 515
Registriert: 25. Juni 2007, 18:49
Wohnort: Hormesdorf
Kontaktdaten:

Re: Tachoinstandsetzung

Beitrag von Denny » 22. Dezember 2010, 17:41

Hallo

Kann mich nur Anschließen . Der Lutz hat alle meine Tachos gemacht MAW und Veigel top Arbeit Preis Ok.

Gruß Denny

Benutzeravatar
cs_joker7
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 506
Registriert: 22. Mai 2005, 09:43
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Tachoinstandsetzung

Beitrag von cs_joker7 » 23. Dezember 2010, 01:46

zweiradsteffen hat geschrieben:Kostenpunkt pro Tacho ca. 80 Euro.
Danke für die Empfehlung aber was ist denn für 80,- Euro so alles drin? Nur ein neues Glas oder auch eine Rundumsanierung incl. allen Ersatzteilen?
Ich hab da zB. noch einen sehr schönen MAW- Tacho mit zerbröseltem Gehäuse herumliegen aber ein Vermögen investiere ich nur ungern... :nono:
Bild

Denny
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 515
Registriert: 25. Juni 2007, 18:49
Wohnort: Hormesdorf
Kontaktdaten:

Re: Tachoinstandsetzung

Beitrag von Denny » 23. Dezember 2010, 08:48

Hallo

Ich kann sagen für diesen Preis ist mein komplett Veigel gemacht worden. Neues Zahnrädchen, Neue Beschriftung der Kilometeranzeige, Aufmagnetiesiert, Komplette Überholung, Schmierung, Lackierung der Blende, Dichtungen, Einstellarbeiten, Eichung, Verbrauchsmaterial, Ersatzteile die benötigt wurden

Also ich kann nur sagen es war alles sein Geld wert jeder Zeit wieder.

Gruß Denny

Dreitakter
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 64
Registriert: 9. Juni 2014, 22:55
Kontaktdaten:

Re: Zusammenfassung Tachodienste

Beitrag von Dreitakter » 9. Juli 2015, 13:03

Ich kann es mir nicht verkneifen, in diesem schon 5 Jahre begrabenen Thread zu posten...

Ich muss die Händlerempfehlung an Lutz Seyfarth (http://www.oldtimer-tacho-werkstatt.de) einfach noch loswerden.

Ich habe den MAW-Tachometer meiner EMW aufgrund eines Defektes (Wackel-Zeiger und nicht mehr funktionierender km-Zähler) bei Herrn Seyfarth in Reparatur geben lassen.

Beratung und Kontakt waren spitzenmäßig. Das Endergebnis natürlich auch.

Da ein Bild (bzw. 4 Bilder) mehr als 1000 Worte sagen:

Vorher:

Bild

Bild

Nachher:

Bild

Bild



Folgendes wurde getan:
  • Tacho komplett gereinigt
  • Gehäuse gestrahlt
  • Tachoblatt gereinigt (top!)
  • Tachoring gestrahlt und neu lackiert (Farbe passt)
  • Zeiger neu lackiert
  • Getriebedeckel ersetzt (meiner war verlustig gegangen)
  • Zählwerk + Getriebe + Magnetachse instandgesetzt
  • Tachoglas gereinigt
  • Neue Dichtungen montiert
  • Tacho montiert/ gefettet/ justiert/ getestet.
Wie gesagt funktioniert er jetzt schön wackelfrei und der km-Zähler funktioniert auch wieder wie am ersten Tag!
Ich bin wahnsinnig zufrieden.

Preislich waren oben im Thread ja mal 80€ vermerkt. In meinem Falle (das wird ja sicher von Tacho zu Tacho anders sein) waren es 105€. Ich finde (allein in Anbetracht der aktuellen Kosten für Dichtungen/...) ein durchaus fairer Preis.


Ich habe die OTW auch bereits meinen NSU-Sammler-Bekannten empfohlen. Herr Seyfarth ersetzt ja auch defekte Gehäuse (Zinkpest)...


--------------------------------------------------------------------------------
Ich hoffe, dass es nicht zu viel Lob an einer Stelle war.
Aber ich selbst sehe das Finden von qualifizierten Ansprechpartnern (für die Tätigkeiten, welche man nicht selbst durchführen kann) ist bei mir das Schwierigste bei der Arbeit an der EMW.
Daher auch noch einmal ein dickes Lob an diesen Bereich des Forums und die anderen kommunikativen Mitglieder!
:prost:
--------------------------------------------------------------------------------
- - - Auch Dummheit ist eine Gabe Gottes, man sollte sie jedoch nicht missbrauchen! - - -

mastermurkser
Beiträge: 4
Registriert: 21. Dezember 2019, 00:16
Kontaktdaten:

Re: Zusammenfassung Tachodienste

Beitrag von mastermurkser » 31. Dezember 2021, 22:25

Ich habe meinen EMW Tacho bei Seifert/ Chemnitz überholen lassen.
Der Preis war (2020) ca. 120 Euro.
Die Qualität war- geht nicht besser- nix zum Meckern zu finden.
Wartezeit ca. 2 Monate- über Winter auch kein Problem.

Benutzeravatar
oldiMike
Administrator
Administrator
Beiträge: 1783
Registriert: 19. Oktober 2010, 05:55
Wohnort: 04109
Kontaktdaten:

Re: Zusammenfassung Tachodienste

Beitrag von oldiMike » 1. Januar 2022, 16:14

Ich kann mich über Oldtimer-Tacho-Werkstatt auch nicht beschweren. Top Qualität, und auch schnell gemacht. Mit 120€ bin ich aber bei weitem nicht hingekommen. Er hat das Glas und ein Kleinteil ersetzt, was Preislich im Rahmen lag, der Rest war Patina, und sollte auch so bleiben. Darüber ärgere ich mich gerade, da der Zeiger und die Kilometeranzeige so schlecht zu sehen sind, das man kaum was erkennt. Dafür kann er aber nix. :prost2:
Motorräder werden"Angetreten"und nicht gedrückt!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste