Kolbengewicht

_________________________
Benutzeravatar
LOTTI
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 171
Registriert: 30. Oktober 2015, 20:47
Wohnort: Oldenburg

Re: Kolbengewicht

Beitrag von LOTTI » 27. Mai 2020, 17:53

Der Zylinder ist unten auf dem Block verschraubt und kann sich nach Lust und Laune vor allem nach oben ungehindert ausdehnen wenn der Motor läuft, andere Motoren haben durchgehende Zylinderstehbolzen da wird die Ausdehnung etwas gehemmt und die Last der Aufbauten stabilisiert. Bei beiden Systemen sind die verbauten Materialien aufeinander abgestimmt. Bei der R35 wird alles was auf dem Zylinder drauf ist, plus Schwingungen vom Motor die auf den Krümmer übertragen werden, vom Zylinder gehalten. Also sollte die Wandstärke nicht zu viel ausgedünnt werden.
Hauptsache die Fahrbereitschaft ist hergestellt

corradosney
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 104
Registriert: 19. August 2009, 22:32
Wohnort: Wuppertal

Re: Kolbengewicht

Beitrag von corradosney » 27. Mai 2020, 18:06

LOTTI hat geschrieben:
27. Mai 2020, 17:53
Der Zylinder ist unten auf dem Block verschraubt und kann sich nach Lust und Laune vor allem nach oben ungehindert ausdehnen wenn der Motor läuft, andere Motoren haben durchgehende Zylinderstehbolzen da wird die Ausdehnung etwas gehemmt und die Last der Aufbauten stabilisiert. Bei beiden Systemen sind die verbauten Materialien aufeinander abgestimmt. Bei der R35 wird alles was auf dem Zylinder drauf ist, plus Schwingungen vom Motor die auf den Krümmer übertragen werden, vom Zylinder gehalten. Also sollte die Wandstärke nicht zu viel ausgedünnt werden.
Ah, Ok. Das kann ich nachvollziehen.

Benutzeravatar
Stefan90
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 8
Registriert: 14. Mai 2020, 19:34

Re: Kolbengewicht

Beitrag von Stefan90 » 27. Mai 2020, 18:18

Ich weiß jetzt nicht was der R35 Zylinder hergibt aber bei der R75 sollte man nicht buchsen http://wehrmachtsgespann.de/news/merkbl/Zylinder.htm.
Der Aufbau ist ähnlich keine durchgehenden Stehbolzen, Stahlgusszylinder und Alukopf.

corradosney
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 104
Registriert: 19. August 2009, 22:32
Wohnort: Wuppertal

Re: Kolbengewicht

Beitrag von corradosney » 27. Mai 2020, 18:36

Sieht nicht wirklich gut aus.

Benutzeravatar
LOTTI
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 171
Registriert: 30. Oktober 2015, 20:47
Wohnort: Oldenburg

Re: Kolbengewicht

Beitrag von LOTTI » 27. Mai 2020, 19:10

Ja ich glaube auch der Zylinder wird abreißen
Hauptsache die Fahrbereitschaft ist hergestellt

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2415
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Kolbengewicht

Beitrag von Paul R 35 » 27. Mai 2020, 19:20

LOTTI hat geschrieben:
27. Mai 2020, 19:10
Ja ich glaube auch der Zylinder wird abreißen
Es gab irgendwo hier im Forum schon mal ein Bild mit einem abgerissenen gebuchsten R-35 Zylinder. :(

Benutzeravatar
oldiMike
Administrator
Administrator
Beiträge: 1661
Registriert: 19. Oktober 2010, 05:55
Wohnort: 04109

Re: Kolbengewicht

Beitrag von oldiMike » 28. Mai 2020, 03:33

Ich habe schon einige Zylinder gesehen die gebuchst waren, und habe auch einen der es ist. Ich kann ja Freitag mal Fotos machen und messen. Nullmaß hat der auch nicht mehr, also ist der schon gelaufen.
Motorräder werden"Angetreten"und nicht gedrückt!

corradosney
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 104
Registriert: 19. August 2009, 22:32
Wohnort: Wuppertal

Re: Kolbengewicht

Beitrag von corradosney » 28. Mai 2020, 04:45

oldiMike hat geschrieben:
28. Mai 2020, 03:33
Ich habe schon einige Zylinder gesehen die gebuchst waren, und habe auch einen der es ist. Ich kann ja Freitag mal Fotos machen und messen. Nullmaß hat der auch nicht mehr, also ist der schon gelaufen.
Ein Foto wäre super. Also, du fährst den gebuchsten Zylinder auch ohne Probleme seit längerer Zeit?

Benutzeravatar
oldiMike
Administrator
Administrator
Beiträge: 1661
Registriert: 19. Oktober 2010, 05:55
Wohnort: 04109

Re: Kolbengewicht

Beitrag von oldiMike » 28. Mai 2020, 05:38

ich nicht, der Zylinder steht in der garage, und hat kein 0 maß mehr. somit muss er schon mehr als einmal benutzt wurden sein.
Ich habe immer mal Zylinder gekauft, wenn sie günstig waren.
Motorräder werden"Angetreten"und nicht gedrückt!

corradosney
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 104
Registriert: 19. August 2009, 22:32
Wohnort: Wuppertal

Re: Kolbengewicht

Beitrag von corradosney » 28. Mai 2020, 06:26

Eigentlich wollte ich bei dem Buchsenmann auch nur nen Zylinder kaufen. Aber bei dem einen 72,5er waren Rippen ausgebrochen und der andere hatte auch 72,5, war aber gebuchst.
Fiel ihm auch erst beim Nachmessen auf.
So sind wir dann auch zum Thema Buchsen gekommen.

Benutzeravatar
Tabun
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 451
Registriert: 12. Juni 2003, 18:11
Wohnort: nedserD krizebsgnureigeR

Re: Kolbengewicht

Beitrag von Tabun » 28. Mai 2020, 07:15

:wirr: ...Jungs....schmeißt die alten Zylinder in den Schrott oder nehmt das Ding als Briefbeschwerer :rollo:

...die Dinger liegen brauchbar noch massenhaft rum - da lohnt sich der vertretbare Aufwand mit dem ausbuchsen ni - das sieht bei ner R17 anders aus aber
bei der R35 da kauft lieber nen brauchbaren Zylinder zum schleifen....

Ich hatte damals bestimmt 25-30 Zylinder zu liegen alle 0 Maß oder ein mal geschliffen.....mit ausbuchsen muss man ni ers anfagen da wird die Brühe echt teurer als die Wurst :prost:
...und seinerzeit hab ich die alten brauchbaren originalen Übermaßkolben überarbeiten lassen - neue Ringe anfertigen lassen auf das überarbeitete Ringmaß - neue Kobo - die orig. Kolben
waren einfach die mit der besten Performance :top:
Wer immer nur das tut, was er schon immer getan hat, bekommt auch nur das, was er schon immer bekommen hat....

Benutzeravatar
oldiMike
Administrator
Administrator
Beiträge: 1661
Registriert: 19. Oktober 2010, 05:55
Wohnort: 04109

Re: Kolbengewicht

Beitrag von oldiMike » 28. Mai 2020, 07:29

Das will ich jetzt mal machen lassen. Bei der Fa. Wahl

Wahl Spezialkolben GmbH
Gartenstrasse 57/1
70734 Fellbach
Tel. 0711 589660
Fax: 0711 584436


Fa. Picoatec
Dipl.-Ing.(FH) JŸrgen Runge
Altenbucher Weg 9
91456 Diespeck OT Dettendorf
Tel. 09161-664398
Hatte ich auch mal was machen lassen. War sehr schön und gut, Lief auch gut, ist meinem Sohn aber zum Opfer geworden :kotz: , später mehr dazu

https://emw-r35.de/board/viewtopic.php? ... 205#p61205
Motorräder werden"Angetreten"und nicht gedrückt!

corradosney
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 104
Registriert: 19. August 2009, 22:32
Wohnort: Wuppertal

Re: Kolbengewicht

Beitrag von corradosney » 28. Mai 2020, 08:00

Tabun hat geschrieben:
28. Mai 2020, 07:15
:wirr: ...Jungs....schmeißt die alten Zylinder in den Schrott oder nehmt das Ding als Briefbeschwerer :rollo:

...die Dinger liegen brauchbar noch massenhaft rum - da lohnt sich der vertretbare Aufwand mit dem ausbuchsen ni - das sieht bei ner R17 anders aus aber
bei der R35 da kauft lieber nen brauchbaren Zylinder zum schleifen....

Ich hatte damals bestimmt 25-30 Zylinder zu liegen alle 0 Maß oder ein mal geschliffen.....mit ausbuchsen muss man ni ers anfagen da wird die Brühe echt teurer als die Wurst :prost:
...und seinerzeit hab ich die alten brauchbaren originalen Übermaßkolben überarbeiten lassen - neue Ringe anfertigen lassen auf das überarbeitete Ringmaß - neue Kobo - die orig. Kolben
waren einfach die mit der besten Performance :top:
Würdest du denn einen brauchbaren Zylinder abgeben? Die liegen bestimmt noch massenhaft rum, weil die Leute die gesammelt haben und für schlechte Zeiten aufheben :Daniel Dorn:

Benutzeravatar
oldiMike
Administrator
Administrator
Beiträge: 1661
Registriert: 19. Oktober 2010, 05:55
Wohnort: 04109

Re: Kolbengewicht

Beitrag von oldiMike » 28. Mai 2020, 08:22

Tabun hat geschrieben:
28. Mai 2020, 07:15
:wirr: ...Jungs....schmeißt die alten Zylinder in den Schrott :rollo:

Weg schmeißen tue ich nix.... Aber ich entlaste dich gern von ein oder 2 nullmaß zylindern, ok, erstes maß geht auch noch :prost:
Motorräder werden"Angetreten"und nicht gedrückt!

Benutzeravatar
Tabun
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 451
Registriert: 12. Juni 2003, 18:11
Wohnort: nedserD krizebsgnureigeR

Re: Kolbengewicht

Beitrag von Tabun » 28. Mai 2020, 09:08

corradosney hat geschrieben:
28. Mai 2020, 08:00
Ich hatte damals bestimmt 25-30 Zylinder zu liegen alle 0 Maß oder ein mal geschliffen.....mit ausbuchsen muss man ni ers anfagen da wird die Brühe echt teurer als die Wurst :prost:
...und seinerzeit hab ich die alten brauchbaren originalen Übermaßkolben überarbeiten lassen - neue Ringe anfertigen lassen auf das überarbeitete Ringmaß - neue Kobo - die orig. Kolben
waren einfach die mit der besten Performance :top:

Würdest du denn einen brauchbaren Zylinder abgeben? Die liegen bestimmt noch massenhaft rum, weil die Leute die gesammelt haben und für schlechte Zeiten aufheben :Daniel Dorn:


@corradosney/@oldmike .....tja da kommt ihr drei vier Jahre zu spät :pat: ...ich hab meinen Krempel und Kram abgegeben....hab nur noch einen R35 Bausatz eingelagert aber der Rest ist
"w" wie wech....ich hatte nach mehr als 30 Jahren R35-Schrauberei keine Ambitionen mehr :nono: :prost: ...bin natürlich im Geiste der Sache noch verbunden :banane:

Ich wollt einfach nur sagen dass es noch soooo viele brauchbare Zylinder auf dem Markt gibt wo man nicht erst den Weg gehen muss sich eine neue Laufbuchse einsetzten zu lassen - das
kann man in 100 Jahren noch machen wenn wirklich der Vorrat an Zylindern am Ende ist - aber was heut noch so rumliegt auf den Teilemärkten da ist immer was bei was noch zwei mal mindestens
geschliffen werden kann :top:

...und Mike - die Kiste mit den 0-Maß-Zylindern und den neuen originalen Kolben bleibt noch bissl bei mir :mrgreen: ...wer weiß wozu ma des mal noch brauch :Daniel Dorn:
Wer immer nur das tut, was er schon immer getan hat, bekommt auch nur das, was er schon immer bekommen hat....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste