Sicherung brennt durch

Springt nicht an, geht wieder aus, stottert, ruckelt, klappert, qualmt u.ä.
Benutzeravatar
papi01
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1272
Registriert: 17. Oktober 2009, 16:30
Wohnort: Landkreis Görlitz
Kontaktdaten:

Sicherung brennt durch

Beitrag von papi01 » 6. April 2010, 16:40

Hallo, liebe EMW-Freunde, ich brauche Eure Hilfe. Meine EMW habe ich fertig und will sie dem TÜV vorstellen. Im Stand läuft sie einwandfrei,mit Licht und ohne,Früh-und Spätzündung.Bremslichtschalter und Hupe, alles funktioniert. Auch Voll- und Standgas. Der Motor startet auf Anhieb und die Ladekontrolllampe geht aus.Also alles prima--habe ich gedacht. Heute hat mich nun das schöne Wetter doch dazu verleitet, mal ein Stück zu fahren. Klappt alles, so ca 1 km und da ist die Sicherung durchgebrannt.Abgesichert habe ich mit 16 A. Neue Sicherung rein- springt auch sofort wieder an und nach vielleicht 5 Minuten ist die Sicherung wieder durch. Nochmal---- und das Gleiche.Wo kann denn die Ursache liegen? Es macht ja keinen Sinn, da sinnlos in der Elektrik rumzustochern.Alle Kabel sind neu. Mich irritiert vor allem, daß sie sofort wieder anspringt und auch einwandfrei läuft. Wer kann mir einen Rat geben? Gefahren bin ich ohne Licht. Auf Eure Hilfe hofft der Hans.

Benutzeravatar
EMW-Junkie
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 2187
Registriert: 26. Mai 2003, 20:16
Wohnort: neue Handy Nr. per pm !
Kontaktdaten:

Re: Sicherung brennt durch

Beitrag von EMW-Junkie » 6. April 2010, 17:19

Klemm mal die Hupe ab und probiere dann noch mal.
Da hatte ich schon mal nen ganz blöden Fehler.
Hat auch ewig gedauert, bis ich dann in der zerlegten Hupe die Fehlstelle gefunden habe.
Wäre das, was mir jetzt einfällt...
BildOldis fahren und daran schrauben macht süchtig!Bild

Benutzeravatar
willi425S
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 156
Registriert: 20. Januar 2009, 22:54
Wohnort: Leipzig Althen
Kontaktdaten:

Re: Sicherung brennt durch

Beitrag von willi425S » 6. April 2010, 19:22

papi01 hat geschrieben:Gefahren bin ich ohne Licht. Auf Eure Hilfe hofft der Hans.
Hallo Hans, geht denn das Licht wenn die Maschine aus ist und geht es auch im Stand wenn die Maschine läuft? Bremslicht auch?
Ferndiagnosen sind schwer?
War da nicht mal was mit dem mech. Abblendschalter, meine ich?
Ich liebe meine Frau.

Benutzeravatar
Tosch
Verdienter EMW Elektronikspezialist
Verdienter EMW Elektronikspezialist
Beiträge: 648
Registriert: 12. Oktober 2006, 10:48
Wohnort: bei Sonneberg (Südthüringen)
Kontaktdaten:

Re: Sicherung brennt durch

Beitrag von Tosch » 6. April 2010, 20:37

Ich hatte mal so ein ähnliches Phänomen, da wars der mechanische Regler (bzw. der Rückstromschalter). Im Stand war alles gut und beim Fahren haben die Kontakte rumgesponnen. Ich hab das Ding dann rausgehauen und durch einen elektronischen ersetzt.

Gruß
Tosch
EMW R35/3 Bj.52 --- AWO T Bj.56 --- ETZ 251 Bj.89

Benutzeravatar
duesenberg
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 410
Registriert: 21. November 2008, 16:09
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Sicherung brennt durch

Beitrag von duesenberg » 6. April 2010, 21:15

Hallo papi,

ich hatte damals einen Kurzschluß mit dem Blinkrelais (Kontakte im Lampentopf nicht ordentlich isoliert) fabriziert. Manchmal kilometerweit gefahren, dann wieder nur um die Ecke - ich bin bald verzweifelt. Dann hatte ein hilfsbereiter Fachmann die rettende Idee.
Von Herzen viel Glück!

Viele Grüße
Klaus

P.S.: Sind 16A nicht ein bißchen viel?
Zum Anhalten des Rades stelle man das Gas ab und ziehe den Kupplungshebel, wodurch das Rad langsam zum Stehen kommt.

Benutzeravatar
papi01
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1272
Registriert: 17. Oktober 2009, 16:30
Wohnort: Landkreis Görlitz
Kontaktdaten:

Re: Sicherung brennt durch

Beitrag von papi01 » 7. April 2010, 17:02

Zunächst erst mal vielen Dank für Eure Ratschläge.Ich weiß ja, daß Ferndiagnosen immer problematisch sind, darum noch paar Ergänzungen.
-Im Stand, ohne daß der Motor läuft, funktioniert die gesamte elektrische Anlage.Ich habe mehrfach hin und her geschalten , gebremst ,abgeblendet und gehupt,alles o.k.
-Der Motor springt sofort an, die Ladekontrollampe geht aus, allerdings sofort ohne flackern. Mit laufendem Motor im Stand habe ich wieder alle Prüfungen gemacht,
keine Probleme.
-Dann aber, wenn ich fahre, haut es nach kurzer Zeit die Sicherung raus. Ich weiß, daß mit 16 A bissel hoch abgesichert ist, aber bei vollem Einsatz aller Verbraucher,
ohne Zündstrom, werden ja schon 8 A benötigt.
-Das verrückte ist ja, daß die Maschine mit neuer Sicherung sofort wieder läuft und das habe ich mehrfach hintereinander probiert.

Heute habe ich die Lichtmaschine ausgebaut und nochmal auf Windungsschluss geprüft. Die Wicklungen sind in Ordnung, die Reglerkontakte auch. Ich habe sie auch als Motor laufen lassen. Keine Probleme.Also irgendwer zieht scheinbar unregelmäßig viel Strom.Den Lichtmaschinengrundkörper hatte ich mit Chromlack gespritzt. Den habe ich vorsichtshalber wieder abgemacht, weil womöglich der Massekontakt nicht reicht, obwohl an der Grundplatte des Reglers Masse anlag. Morgen werde ich mir den Abblendschalter noch einmal ansehen.Ich kann mir aber nicht vorstellen , daß Verbraucher, die nicht in Betrieb sind (bei Fahren ohne Licht) einen Kurzschluss verursachen können.
Und sag mal bitte,Tosch, wenn bei Dir die Reglerkontakte bei Fahrt gesponnen haben, gab es denn da auch einen Kurzschluss? Wenn ja, wäre es ja eigentlich naheliegend, wenn auch mit Risiko,einen elektronischen Regler einzubauen.
Morgen werde ich noch mal starten und Eure Ratschläge berücksichtigen.Dann kommt hoffentlich ein positiver Bericht von mir.
Es grüßt Euch der Hans

Benutzeravatar
Tosch
Verdienter EMW Elektronikspezialist
Verdienter EMW Elektronikspezialist
Beiträge: 648
Registriert: 12. Oktober 2006, 10:48
Wohnort: bei Sonneberg (Südthüringen)
Kontaktdaten:

Re: Sicherung brennt durch

Beitrag von Tosch » 7. April 2010, 20:18

Hallo,

also bei mir hing irgendwann der Rückstromschalter, beim Abtouren/Stoppen ist dann der Strom in die Lima geflossen und hat die Sicherung an der Batterie geschossen. Seitdem habe ich einen anderen Regler und keine Sicherung mehr :D

Mal ne Frage: wo hast Du eigentlich Deine Sicherung angeschlossen?

Gruß
Tosch
EMW R35/3 Bj.52 --- AWO T Bj.56 --- ETZ 251 Bj.89

Benutzeravatar
papi01
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1272
Registriert: 17. Oktober 2009, 16:30
Wohnort: Landkreis Görlitz
Kontaktdaten:

Re: Sicherung brennt durch

Beitrag von papi01 » 11. April 2010, 10:44

Heureka-ich hab's gefunden! Weil der Kurzschluss ja immer beim Abtouren auftrat, bin ich ja selbst nur auf die Idee gekommen, dass der Fehler in der Lichtmaschine bzw.im Regler im liegen könnte. Andere Möglichkeiten habt Ihr mir zu bedenken gegeben.Und nun habe ich besser aufgepasst. (Auf Hinweis von Tosch bin ich zB mal nur mit Batterie und abgeklemmter Lima gefahren) Beim Abtouren habe ich ja auch gebremst, also den Stoplichtschalter betätigt-und der Kurzschluss ist im Gehäuse des Rücklichtes entstanden. Da müssen beim Aufsetzen der Kappe die Kabel an den Kontakten gequetscht haben. Dazu kamen die Erschütterungen des laufenden Motors. Ich habe jedenfalls das Rücklicht abgebaut, die Kabel geprüft, neu angeklemmt, Kappe drauf und jetzt funktioniert alles fehlerfrei. Nun kann es zum TÜV gehen. Ich danke Euch für's Mitdenken. Es grüßt Euch der Hans

standgas
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 266
Registriert: 6. September 2005, 21:38
Kontaktdaten:

Re: Sicherung brennt durch

Beitrag von standgas » 11. April 2010, 11:04

:danke: :D
Zuletzt geändert von standgas am 16. Februar 2019, 00:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
willi425S
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 156
Registriert: 20. Januar 2009, 22:54
Wohnort: Leipzig Althen
Kontaktdaten:

Re: Sicherung brennt durch

Beitrag von willi425S » 11. April 2010, 11:29

willi425S hat geschrieben:
papi01 hat geschrieben:Gefahren bin ich ohne Licht. Auf Eure Hilfe hofft der Hans.
Hallo Hans, ... Bremslicht auch?
Ferndiagnosen sind schwer?
Wer lesen kann ist im Vorteil.. war schon da.... :pat:
Ich liebe meine Frau.

Benutzeravatar
papi01
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1272
Registriert: 17. Oktober 2009, 16:30
Wohnort: Landkreis Görlitz
Kontaktdaten:

Re: Sicherung brennt durch

Beitrag von papi01 » 11. April 2010, 11:33

standgas hat geschrieben:hast wohl neben dem Bremslichtschalter auch noch einen zusätzlichen Stoplichtschalter angebaut
Da nehmen wir doch ganz einfach mal an,daß der Stoplichtschalter auch Bremslichtschalter genannt werden kann.
standgas hat geschrieben:In Deinen beiden ersten Beiträgen hattest Du die Funktion des Bremslichtschalters und den Bremsvorgang als mehrfach getestet beschrieben und als OK bezeichnet
Stimmt. Und das ist ja das eigenartige.Im Stand hatte ich die Bremslichtprüfung mit abgenommener Kappe durchgeführt.Kein Problem.Bei der ersten Probefahrt habe ich warscheinlich nur mit dem Motor und der Handbremse gebremst.
Ich wollte mit meinem Beitrag nur einen möglichen Fehler aufzeigen,der an einer Stelle aufgetreten ist, die man wohl zuletzt vermutet

Haensen
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 19
Registriert: 11. August 2016, 23:34
Wohnort: Zwickau
Kontaktdaten:

Re: Sicherung brennt durch

Beitrag von Haensen » 20. Juli 2021, 22:07

Sorry dass ich diesen Thread nach so vielen Jahren auskrame, aber die Suchfunktion hat mich hierher geführt. Ich kämpfe mit einem Kurzschluss in meiner Hexennase und frage deswegen um Rat was die Innereien angeht: man sieht auf den beiden Bildern dass die Birne so angeklemmt ist, dass die Phase über die Halterung läuft und Masse über den Fußkontakt bekommt. Wenn man sieht wie der Fußkontakt verbaut ist erscheint mir dieser Anschluss auch sinnvoll, allerdings führt er dazu, dass die B15-Birne, die im Gehäuse eh zu groß wirkt, bei der kleinsten Bewegung einen Kurzschluss fabriziert.
Bild
Bild

Kennen die Hexennasenfahrer dieses Problem und wenn ja, wie löst ihr das? Eine B9-Birne könnte mit ein bisschen biegen an den Kontakten deutlich besser unterzubringen sein, gibt es aber nicht mit 15 Watt Leistung. Das Gehäuse vom Rücklicht mit Isoband auskleiden scheint mir auch eine Option, wirkt aber eher wie Pfusch als wie gewollt.

Schönen Abend
der Hänsen

Benutzeravatar
nafets
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 679
Registriert: 2. Juli 2010, 09:55
Wohnort: Gilching
Kontaktdaten:

Re: Sicherung brennt durch

Beitrag von nafets » 21. Juli 2021, 12:37

Haensen hat geschrieben:
20. Juli 2021, 22:07
dass die Birne so angeklemmt ist, dass die Phase über die Halterung läuft und Masse über den Fußkontakt bekommt.
Ich hab kein Hexennasenrücklicht, aber das scheint mir mal verdächtig, normalerweise ist die Halterung Masse.

Wenn Du das Gehäuse zuschraubst, dann bekommt vielleicht selbiges Kontakt zur Glühbirne und schon hast Du den Kurzschluß. :snif:

Gruß
Stefan

Benutzeravatar
Fanne91
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 18
Registriert: 28. Juli 2020, 20:26
Wohnort: Reichenow-Möglin
Kontaktdaten:

Re: Sicherung brennt durch

Beitrag von Fanne91 » 21. Juli 2021, 19:59

Moin,

Sieht so aus als sitzt das Leuchtmittel nicht korrekt in der Fassung, ausserdem ist die Kontaktzunge am Fußkontakt verbogen. Die fabriziert ja fast einen Kurzen. Die würde ich erstmal gerade biegen.

Achso schau mal ob du die Lampe noch etwas kleiner bekommst, die 15 Watt gibt es auch mit anderer Glaskolben-Ausführung glaub ich.

Flo

Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1027
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld
Kontaktdaten:

Re: Sicherung brennt durch

Beitrag von Stefan1957 » 21. Juli 2021, 21:53

Nur zum Verständnis: Orange ist + Plus und Strom
Grün ist - Minus und Masse
Vielleicht ist die Deckelschraube des Rücklichts zu lang und berührt die Messingzunge.
Mess einfach dem Widerstand im 2. Foto zwischen den zwei Kabel ohne Spannung/Strom und wackel herum.
Das muss doch dann zum Finden sein :D
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste